Archiv für Januar, 2008

Einst Konkurrenten: Jetzt müssen Walter und Wolbergs zusammenarbeiten. Beim Thema Schindler besteht Einigkeit.	Fotos: asSchindler verlässt die Partei/ Wird Tonio Walter Altstadt-Chef? Die Kritik hat gewirkt. Nachdem breite Teile der Altstadt-SPD Kurt Schindlers Untätigkeit im laufenden Wahlkampf, mangelnden Informationsfluss und Verstöße gegen die Satzung (die letzte Vorstandssitzung fand vor knapp einem Jahr statt) öffentlich moniert haben, hat der langjährige Vorsitzende die Konsequenzen gezogen. Er legt den Vorsitz nieder und verlässt die SPD. Ausschlaggebend für diesen Schritt dürfte letztlich das Bekanntwerden seines Kandidatur-Versuchs bei den Freien Wählern (Wochenblatt digital berichtete exklusiv am 24. Januar) gewesen sein. Gemeinsam mit Schindler legten zwölf weitere Mitglieder des Vorstands ihre Ämter nieder, zehn von ihnen verließen mit ihm die Partei. Darunter auch Dr. Michael Hocke. Er war als potentieller Nachfolger Schindlers für den Ortsvorsitz gehandelt worden. Einst Konkurrenten: Jetzt müssen Walter und Wolbergs zusammenarbeiten. Beim Thema Schindler besteht Einigkeit.	Fotos: arDamit ist der Vorstand auf zwei geschrumpft: Thomas Kube und Tonio Walter, einst Konkurrent von Joachim Wolbergs im Rennen um die OB-Kandidatur. Am 19. Februar wird ein neuer Vorstand gewählt. Das bestätigte Wolbergs gestern gegenüber unserer Zeitung. „Mir wäre es am Liebsten, wenn jemand antritt, der diesen Ortsverein eint.” Den Austritt Schindlers scheint Wolbergs nicht wirklich zu bedauern. Bei der Aufstellung der Stadtratsliste war Schindler in zwei Kampfkandidaturen unterlegen (Wolbergs: „Damals habe ich mich für ihn eingesetzt.”). Kurz darauf verließ er die Fraktion. „Margit Wild (SPD-Vorsitzende, d. Red.) und ich haben vor knapp zwei Monaten mit ihm geredet”, erklärt Wolbergs. „Danach war klar, er wird gehen. Ich wollte Ruhe und dass wir keine Mitglieder verlieren.” Das ist nicht ganz gelungen. Schindlers Austritt zog sich hin. Mittlerweile haben 45 Mitglieder der Altstadt-SPD den Rücken gekehrt. Entsprechend reagiert Tonio Walter auf Schindlers Schritt: „Der Selbstzerfleischungsfaktor hat uns verlassen.” Dass Walter für den Vorsitz kandidieren wird, gilt als sicher. Wolbergs meint dazu: „Es ist bekannt, dass wir keine Spezln sind, aber ich will ihm auch nichts Böses.” Im Wahlkampf arbeite man gut zusammen. Wolbergs wird die Neuwahlen leiten, will sich aber ansonsten raushalten. „Ich sehe kein Verwerfungspotential mehr bei der Altstadt-SPD.” Einen Seitenhieb gibt es für die Ausgetretenen: „Sozialdemokratie hat etwas mit Überzeugungen zu tun und nicht mit dem Platz auf einer Stadtratsliste.”

Fragen an Hans Schaidinger

Heute um 16 Uhr findet im Neuen Rathaus die Stadtratssitzung statt, bei der die Korruptionsaffäre bei der Stadtbau aufgeklärt werden soll. SPD und CSB haben Fragenkataloge eingereicht. Einige Fakten: Die Mitarbeiterin Monika Z. vergab Wohnungen gegen Bargeld. Weil sie beim eingeleiteten Ermittlungsverfahren geständig war, wurde dieses eingestellt. Es soll mehr als 50 Bestechungsfälle geben. Für […]

Am Sonntag machen Narren Gaudi!

Am Sonntag steigt er nun also doch: Der Gaudiwurm, den Narragonia und Lusticania zu ihren Jubiläen – 50 und 160 Jahre – gemeinsam organisiert haben. Der letzte Umzug fand zufälligerweise ebenfalls in einem Wahljahr – 2002 – statt und war (sofern man nicht zur Spezies der Faschingsmuffel gehört) ein voller Erfolg. Das sollte auch in […]

Wegen Millionenpleite! Klinik-Guru vor Gericht

Staatsanwaltschaft geht von mehr als 20 Millionen Gesamtschaden aus Seit Montag muss sich der einstige „Klinik-Guru aus dem Bayerwald“ Günther Dachs aus Bad Kötzting vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Regensburg verantworten. Die Staatsanwaltschaft legt dem 50jährigen Diplom-Kaufmann „vorsätzliche Insolvenzverschleppung, Verletzung der Buchführungspflicht und betrügerischen Bankrott in vier Fällen“ zur Last. Dabei geht die Staatsanwaltschaft von […]

Morgen, Regensburg

Ungesund scheint das Wetter in Regensburg zu sein. Es war nicht herauszufinden, ob Klaus Nickelkoppe Durchfall, Kopfschmerzen oder Grippe hat. Auf jeden Fall ist er krank. Der ehemalige Stellvertreter und Interims-Nachfolger von Martin Daut war gestern nicht zu erreichen. Kein Mensch weit und breit, weiß, ob er bei der heutigen Stadtratssitzung dabei sein kann. Unangenehm […]

Keiner weiß was!

Stadtbau: Statt Daut kommt eine Presseerklärung Es wird heute vermutlich ausgehen wie das Hornberger Schießen. Die für 16 Uhr anberaumte Stadtratssitzung (Beginn 16 Uhr), bei der alle Fragen zur Korruptionsaffäre bei der Stadtbau geklärt werden sollen, dürfte wenig Neues ergeben. Hans Schaidinger wusste zwar seit dem 31. Juli Bescheid, wird sich aber damit rechtfertigen, dass […]

„Schwule Priester werden zu Sündenböcken gemacht”

Ein Ex-Priesteramts-Anwärter spricht über den Umgang mit Homosexualität in der Kirche Christian Herz war von 1989 bis 1991 in einem Priesterseminar, wollte Geistlicher werden. Als seine Homosexualität bekannt wurde, musste er das Seminar verlassen – ohne Angabe von Gründen. Heute ist Herz als Verwaltungsangestellter bei der Stadt München angestellt. Herr Herz, wird Ihrer Ansicht nach […]

Morgen, Regensburg

Was ich als notorischer Raucher nicht leiden kann, sind ebenso notorische militante Nichtraucher. Solche, die schon allein deshalb ihre Gesundheit gefährdet sehen, weil ein gerade nichtrauchender Raucher sich im selben nichtberauchten Raum wie sie befindet – der könnte ja feinstauben, die nicht das Rauchen, sondern die Raucher als Gesundheitsgefährdung sehen. Wenn man schwache Nerven hat, […]

Die CSU beschert Berichte

Ein Jubilate auf die Regierungspartei – Regensburg wieder in den Medien Joachim Wolbergs hat es ja bereits „einigermaßen bizarr” gefunden, dass Regensburg dank CSU-Schlammschlacht regelmäßig in den überregionalen Medien auftaucht. Dabei muss für eine Welterbestadt auf Touristenfang doch eigentlich gelten: „Every News Are Good News”. Und so muss man der CSU erneut dankbar sein, die […]

Fragen an Hans Schaidinger

Bis zur Stadtratssitzung am 31. Januar, bei der die Korruptionsaffäre bei der Stadtbau GmbH „so transparent wie möglich” aufgeklärt werden soll, sind es noch zwei Tage. SPD und CSB haben Fragenkataloge eingereicht. Wenn Sie an Antworten interessiert sind – die Sitzung ist öffentlich und beginnt um 16 Uhr im Neuen Rathaus am Dachauplatz. Heute zwei […]

Ein Sarg fürs Private …

„Wir demonstrieren gegen die Beschneidung unserer Privatsphäre und unserer Freiheitsrechte”, schreiben die Organisatoren der „Freedemo gegen Überwachungswahn” in einer aktuellen Presseerklärung. Die Demonstration findet am kommenden Samstag statt und wendet sich insbesondere gegen die Vorratsdatenspeicherung von Telefonverbindungen. Im Bild: Der Sarg, mit dem die Demonstranten die Privatsphäre zu Grabe tragen wollen.

Kommt Daut am Donnerstag zur Stadtratssitzung?

„Lothar Strehl hat das Recht, diesen Beschluss anzufechten”, hatte OB Schaidinger einen Tag nach dem Rausschmiss von Stadtbau-Geschäftsführer Martin Daut geäußert. Die Kündigung Dauts war im Rahmen einer außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats der Stadtbau beschlossen worden. Strehl, SPD-Stadtrat und Mitglied im Aufsichtsrat, hatte erst zwei Stunden vor Beginn von der Sitzung erfahren und konnte deshalb […]

Der Bischof reagiert!

Nach dem Bekanntwerden von Details der Anklage gegen Peter K. – er soll von 2004 bis 2007 einen minderjährigen Buben etwa 20 Mal sexuell missbraucht haben – hat das Bischöfliche Ordinariat reagiert: „Wir bedauern erneut zutiefst diesen mutmaßlichen Missbrauch und versprechen dem Opfer und seiner Familie pastorale und therapeutische Hilfe. Derartige Übergriffe widersprechen radikal dem […]

Fall Riekofen: Der Gutachter spricht von Kernpädophilie

Ehemaliger Pfarrer Peter K. ist im Bezirksklinikum „Homoerotische Kernpädophilie”: Zu dieser Einschätzung kommt das neue Gutachten von Dr. Bernd Ottermann im Fall des früheren Pfarrers von Riekofen (Landkreis Regensburg), Peter K. (39). Bereits im Jahr 1999 hatte der Mediziner ein Gutachten erstellt, weil der Pfarrer zwei damals neun und zwölf Jahre alte Buben an den […]

Gedanken zum Gedenken

Bis an die hinterste Wand voller Menschen ist die Neupfarrkirche bei der Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus zu der die Jüdische Gemeinde, Stadt und Kirchen eingeladen haben. Vorne sitzen die Honoratioren und Stadträte, Vertreter von Kirchen und Religionsgemeinschaften. Hans Rosengold und Ilse Danzinger von der Jüdischen Gemeinde. Sie wird später ihre Besorgnis über den […]

Wird Wolli langsam wild?

Die zwei der sieben Zwerge der hiesigen CSU (auch bekannt als „Junge Ortsvorsitzende”), die Samstag Vormittag am Arnulfsplatz vor der Kneitinger-Brauerei plötzlich aus dem Boden wuchsen, waren um 16 Uhr wieder verschwunden. Respekt vor der SPD, die um diese Zeit im Kneitinger-Salettl mit ihrer lokalen Prominenz aufmarschierte, um mit den Bürgern zu sprechen? Egal, die […]

Stirbt der Fasching aus?

Der wohl leidenschaftlichste Maschkerer dürfte Ministerpräsident Günter Beckstein sein. Seine Kostümierung beim Fränkischen Fasching ringt selbst Faschingsmuffeln, Maskenbildnern und der SPD Respekt ab. Zählt er etwa zu einer aussterbenden Gattung? Denn, obwohl unsere Befragung nicht repräsentativ ist, scheint der Fasching nicht mehr den Stellenwert zu haben, den er einst hatte. Der einst so legendäre Schnupfer-Ball […]

Fragen an Hans Schaidinger

Bis zur Stadtratssitzung am 31. Januar, bei der die Korruptionsaffäre bei der Stadtbau GmbH „so transparent wie möglich” aufgeklärt werden soll, sind es noch drei Tage. SPD und CSB haben umfangreiche Fragenkataloge eingereicht. An dieser Stelle werden Fragen gestellt, die uns oder unsere Leser beschäftigen. Eine Frage richtet sich an den kompletten A U F […]

Schmidle: erst Held, dann Depp!

Immerhin: Einen 1:3-Rückstand konnten die Eisbären gestern gegen den EHC München wettmachen (0:1, 1:1, 2:1), ehe sie in der Verlängerung mit 3:4 unterlagen. Max Schmidle war es, der 83 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit den umjubelten 3:3-Ausgleich erzielte. Doch sein Heldendasein währte nur kurz. Die Overtime war gerade zwei Minuten alt, als Schmidle den […]