Archiv für 9. April 2008

Zu unserer Kolumne vom Dienstag hat die Redaktion folgender Leserbrief erreicht: „Zeit des Stillstands”? „Dürrenmatts welthistorisch gemeinte Äußerung, dass solche Zeiten die glücklichsten für die Menschheit gewesen wären, muß man auf Regensburg nicht anwenden. Die jetzige Konstellation im Stadtrat ist doch fast ideal dafür, den Begriff Kollegialorgan (Bayerische Gemeindeordnung) einmal ernst zu nehmen. Für die Gruppierungen/ Fraktionen gibt’s legaliter ja gar nicht – außerhalb der CSU ergibt sich hieraus die große Chance und Verpflichtung in ernsthaften Bemühungen um das Wohl der Stadt die nach wie vor in allen Bereichen bestehenden Probleme sachlich-vernünftig gemeinsam zu lösen. Die daraus resultierenden Beschlüsse hat der wiedergewählte OB als Chef der Verwaltung ohne Tricksereien zu exekutieren.” Prof. em. Dr. Herbert E. Brekle, Regensburg