Archiv für 20. Februar 2013

Als „juristische Allzweckwaffe“ und „Multiaufsichtsrat“ der S&K-Gruppe wird er auf kritischen Anlegerportalen bezeichnet: Der Regensburger Rechtsanwalt und CSB-Stadtrat Dr. Gero K.. Am Dienstag wurde K. im Zuge einer bundesweiten Razzia gegen die Unternehmensgruppe vorläufig festgenommen. Mittlerweile befindet er sich wieder auf freiem Fuß.
Dr. Gero Kollmer. Foto: Staudinger

Dr. Gero K.. Foto: Staudinger

Bereits seit Mitte Mai hatte die Frankfurter Staatsanwaltschaft gegen das Immobilienunternehmen S&K sowie weit mehr als 100 verbundenen Gesellschaften ermittelt. Die Vorwürfe: banden- und gewerbsmäßiger Betrug mit Kapitalanlagen, Untreue und weitere Straftaten. Am Dienstag schlugen die Ermittler zu: 1.200 Polizeibeamte durchsuchten in sieben Bundesländern mehr als 130 Objekte und vollstreckten Haftbefehle gegen die sechs mutmaßlichen Haupttäter im Alter von 33 bis 70 Jahren. Gegen rund 50 weitere Beschuldigte wird ermittelt. Ob sich darunter auch K. befindet, war am Mittwoch nicht zu erfahren. Wie die Frankfurter Staatsanwaltschaft am Mittwoch jedoch bestätigte, wurde in Regensburg eine Villa in der Kumpfmühler Straße durchsucht, in der sich K.s Geschäftsräume befinden.

Ein Geschäftsschwerpunkt: Regensburg

Erst im vergangenen Jahr hatte die S&K-Gruppe einen Schwerpunkt ihrer Geschäftstätigkeit nach Regensburg verlagert. Hier befindet sich der Firmensitz der „Deutsche Sachwert Emissionshaus AG“, eine der wichtigsten Gesellschaften innerhalb der S&K-Hierarchie. Wenigstens bis 2011 in deren Vorstand: Gero K.. Gleichzeit ist der Jurist Aufsichtsrat der Assets Trust AG, die mit der S&K-Gruppe eine strategische Partnerschaft verbindet. Auch in anderen Gesellschaften, die mit der S&K-Gruppe verbandelt sind, bekleidet K. nach Informationen unserer Redaktion mehr oder weniger bedeutsame Positionen. Er wurde am Dienstag vorläufig festgenommen, befindet sich zwischenzeitlich aber wieder auf freiem Fuß. Für eine Stellungnahme war der Stadtrat am Mittwoch nicht zu erreichen.

„Über Jahre planmäßig und groß angelegtes Betrugssystem“

In der Villa befindet sich auch die Kanzlei BLTS, für die K. lange tätig war und an der auch der mögliche Oberbürgermeisterkandidat der Regensburger CSU Jürgen Linhart beteiligt ist. Der bestätigte am Mittwoch Durchsuchungen in dem Gebäude, betonte aber: „Ich bin weder Beschuldigter noch Zeuge.“ Die Frankfurter Staatsanwaltschaft spricht in einer aktuellen Stellungnahme davon, dass im Zusammenhang mit der S&K-Gruppe ein „über Jahre planmäßig und groß angelegtes Betrugssystem installiert wurde“. Anleger seien über ein Schneeballsystem abgezockt worden. Es gehe um einen Schaden im dreistelligen Millionenbereich.
Als wir jüngst in Regensburg waren...

Der präsidiale Erzähl-Onkel

Über 58.000 Treffer gibt es bei Google für die Wortkombination Gauck + Stinkstiefel. Doch entgegen seines Images ist der Bundespräsident bei seinem Besuch in Regensburg freundlich und aufgeschlossen. Statt eines Griesgrams, der minütlich das Wort „Freiheit“ wiederholt, sieht man in Regensburg einen Erzähl-Onkel von ausgesprochener hanseatischer Entspanntheit.