Archiv für 6. Februar 2016

morgen1Joachim Wolbergs hat das Konfliktpotential des Standorts für eine Flüchtlingsunterkunft in Königswiesen unterschätzt. Doch gerade jetzt darf man auch nicht nachgeben.

Die Diskussion um die Flüchtlingsunterkunft beim Jugendzentrum Königswiesen könnte sich noch zu einem schwerwiegenden Problem für Oberbürgermeister Joachim Wolbergs im Speziellen und die Flüchtlingspolitik der Stadt Regensburg im Allgemeinen auswachsen. Die Initiatorin der Unterschriftensammlung hat gegenüber der Mittelbayerischen Zeitung bereits eine Demonstration angekündigt. Und wer gesehen hat, dass es vor allem Aussiedler waren, die sich gegen den Standort aussprechen und wer verfolgt hat, wie viele von ihnen angesichts einer angeblichen Vergewaltigung in Berlin auf die Straße gingen, um zum Teil hanebüchene Stereotype über Asylsuchende zu reproduzieren, muss damit rechnen, dass ein entsprechender Aufruf auf nicht geringen Zuspruch treffen wird.