Archiv für 24. Februar 2016

Geheimniskrämerei ums Evangelische Krankenhaus

Wieder mal nur Profitmaximierung?

morgen1Bei dem Konzept für die neue Nutzung des Evangelischen Krankenhauses scheint der Oberbürgermeister ausschließlich auf maximalen Profit zu setzen. Dabei gäbe es mehrere andere Konzepte und vor allem Bedarf. Doch die Vorschläge scheinen unerwünscht und werden zum Teil sogar geheim gehalten.

Es wirkt wie eine Wiederholung aus dem Jahr 2013. Ohne öffentliche Diskussion, geschweige denn Information beschloss der Stiftungsausschuss hinter verschlossenen Türen die Schließung des Evangelischen Krankenhauses und schickte damit nicht nur das einzige Krankenhaus in kommunaler Trägerschaft in den Orkus, sondern beerdigte damit ein Wahrzeichen der evangelischen Kultur in Regensburg. Die Begründung war zumindest umstritten und lautete kurz zusammengefasst: Wir wollen uns dieses Ding nicht mehr leisten. Proteste und Kritik aus der Bürgerschaft ließ der damalige Oberbürgermeister Hans Schaidinger lächelnd an sich abprallen. Beschlossen ist schließlich beschlossen. Nun scheint genau dasselbe wieder zu passieren.