Archiv für 20. März 2016

15köpfige Delegation verleiht Brückenpreis

Klassenfahrt nach Moskau

Brückenpreis für Michail Gorbatschow: Zum ersten Mal wurde die Auszeichnung nicht in Regensburg verliehen. Zum Überreichen durfte eine 15köpfige Delegation nach Moskau reisen.

Am Festakt zur Verleihung des Brückenpreises an Michail Gorbatschow in Moskau nahmen für die Stadt Regensburg neben Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, dem Personal- und Verwaltungsreferenten Karl Eckert und drei weiteren Vertreterinnen und Vertretern der Verwaltung folgende Stadträtinnen und Stadträte teil: Norbert Hartl, Gabriele Opitz, Christa Meier, Ludwig Artinger, Hermann Vanino, Dr. Armin Gugau, Walter Erhard, Richard Spieß, Bernadette Dechant und Michael Staab. Foto: Stefan Effenhauser/ Stadt Regensburg

Am Festakt zur Verleihung des Brückenpreises an Michail Gorbatschow in Moskau nahmen für die Stadt Regensburg neben Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, dem Personal- und Verwaltungsreferenten Karl Eckert und drei weiteren Vertreterinnen und Vertretern der Verwaltung folgende Stadträtinnen und Stadträte teil: Norbert Hartl, Gabriele Opitz, Christa Meier, Ludwig Artinger, Hermann Vanino, Dr. Armin Gugau, Walter Erhard, Richard Spieß, Bernadette Dechant und Michael Staab. Foto: Stefan Effenhauser/ Stadt Regensburg

Beste Laune bei einer Gruppe von handverlesenen Stadträtinnen und Stadträten: Erstmals in seiner Geschichte wurde der 1995 gestiftete Brückenpreis nicht im Alten Rathaus zu Regensburg verliehen. Dieses Mal durfte eine 15köpfige Delegation zusammen mit Oberbürgermeister Joachim Wolbergs nach Moskau reisen, um den „Doppelten Nepomuk“ persönlich an den diesjährigen Preisträger Michail Gorbatschow zu überreichen. Weil Benedikt Suttner (ÖDP) aus ökologischen Gründen auf sein Flugticket verzichtete, durfte kurzerhand noch ein dritter CSU-Stadtrat mitfliegen.