Archiv für 14. April 2016

Seit Längerem läuft ein Zwangsversteigerungsverfahren gegen das Privathaus von Ex-Abmahn-Anwalt Thomas Urmann. Doch wer hat den Schlüssel?

Gericht

485.000 Euro – so hoch wurde der Verkehrswert des Einfamilienhauses von Ex-Abmahn-Anwalt Thomas Urmann („Porno-Pranger“, Redtube-Affäre) geschätzt, als dieses am 19. Oktober 2015 zwangsversteigert werden sollte. Fast schon ein Schnäppchen sollte man meinen, angesichts der guten Lage des Atriumbungalows im Stadtwesten, mit einer Wohnfläche von 145 Quadratmetern und einem dazugehörigem Grundstück, das 600 Quadratmeter groß ist. Doch zur Versteigerung ist es bis heute nicht gekommen. Urmann wehrt sich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen den Verlust seines Eigenheims. Am Donnerstag kam es im Zuge dieser juristischen Auseinandersetzungen zu einem bemerkenswerten Gerichtstermin.