Archiv für 5. Juli 2017

"Deutschland lieben lernen". AfD-Funktionär Christian Stahl beim Versuch der Dialogaufnahme mit Gegendemonstranten. Foto: Greller

„Deutschland lieben lernen“. AfD-Funktionär Christian Stahl beim Versuch der Dialogaufnahme mit Gegendemonstranten. Foto: Greller

Bei eins zu zehn lag das Verhältnis von AfD-Anhängern und Gegendemonstranten am Dienstag in Regensburg. Die lautstarken Proteste blieben durchweg friedlich.

Dienstag, kurz vor 17 Uhr. Ein langes Spalier an Polizeibussen säumt den Petersweg. Beamte von Bereitschaftspolizei und USK warten auf dem Emmeramsplatz auf ihren Einsatz. Das Polizeigatter vor der Regierung, in dem die Kundgebung der AfD stattfinden soll, ist bis auf diverse Plakatständer noch leer, schräg gegenüber, vorm Evangelischen Krankenhaus, deutlich entfernt, aber doch in Hör- und Sichtweite, hat die „Initiative gegen Rechts“ ihren Pavillon aufgebaut.

Beim letzten größeren Auftritt der Partei war es im Zuge der Gegenproteste zu einigen Rangeleien gekommen. Das soll heute nicht mehr passieren.