Archiv für 5. September 2017

Unterlassung und Gegendarstellung

Jahn-Investor verklagt Mittelbayerische Zeitung

Am Dienstag saßen sich Philipp Schober und MZ-Chefredakteur Josef Pöllmann vor Gericht gegenüber. Der Jahn-Investor klagt gegen einen Bericht von Anfang August. Vor Gericht erging sich Schober zudem in Andeutungen zu den Gründen des Kesseltreibens gegen ihn. Er wittert offenbar eine Kampagne.

Jahn-Investor Schober:  „Ich will etwas dazu sagen können, warum da passiert, was gerade passiert.“ Foto: pm

Jahn-Investor Schober: „Ich will etwas dazu sagen können, warum da passiert, was gerade passiert.“ Foto: pm

„Der SSV Jahn hat sich entschieden, Investoren zuzulassen. Acht Jahre hat das keinen interessiert. Dann kommt ein Externer und jetzt steht es in der Zeitung, wenn ich fünf Kilometer die Stunde zu schnell fahre.“ Als sich Philipp Schober das erste Mal zu Wort meldet, ist er merklich sauer, aber auch spürbar verunsichert. Der Vorstand der Global Sports Invest AG, die 90 Prozent der Anteile SSV Jahn KGaa hält, spricht davon, dass er faktisch Stadionverbot habe. „Es könne ja sein, dass ich zusammengeschlagen werde.“ Und Schober wittert eine Kampagne gegen sich. Es gehe offenbar darum, ihn aus Regensburg zu vertreiben und sein Leben zu zerstören.