Archiv für 12. November 2017

Kandidatenkür der SPD mit Misstönen

Wilds Wahl und Wolbergs‘ Watschen

Bei der Aufstellung der SPD-Direktkandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl hatten am Freitag Margit Wild und Sebastian Koch die Nase vorn. Für Verstörung sorgt ein Auftritt von Joachim Wolbergs. Dessen Kandidat Markus Panzer kegelt Fraktionschef Klaus Rappert aus dem Rennen.

Betretene Gesichter: Wolbergs Wahlempfehlung sorgt für Zwischenrufe, sein Dank an Norbert Hartl ist eine Watschn für die ganze Versammlung.

Betretene Gesichter: Wolbergs Wahlempfehlung sorgt für Zwischenrufe, sein Dank an Norbert Hartl ist eine Watschn für die ganze Versammlung.

„Ihr braucht von mir keine Fotos zu machen. Von mir gibt es genug Fotos. Fotografiert die Kandidaten, aber nicht mich.“ Es ist ein wenig verstörend, wenn jemand sich bei einer öffentlichen Wahlveranstaltung mit einem kontroversen Wortbeitrag an die Öffentlichkeit wendet, sich dann aber hörbar angesäuert dagegen ausspricht, im Licht dieser Öffentlichkeit zu stehen. Doch bei Joachim Wolbergs scheint mittlerweile kaum mehr etwas überraschend zu sein. Am Freitag ist der suspendierte Oberbürgermeister in den Prüfeninger Schlossgarten gekommen. Er ist Delegierter bei der Wahl der Kandidaten für die Bezirks- und Landtagswahl, die der SPD-Unterbezirk Regensburg (Stadt und Landkreis) heute durchführt.