Autor Archiv

163326_poster_1Eine verspätete Kritik zu Jim Jarmuschs „Paterson“ von Flamingo (Maximilian Schäffer).

Kürzlich betrat ich den Starbucks am Kurfürstendamm, es hätte jeder andere Starbucks sein können. Wie alle Anderen musste ich mich für meinen Kaffee im Pappbecher und das Stück Red Velvet Cake in der Schlange anstellen, ich wurde geduzt, mein angeblicher Name notiert und dann wartete ich. Neben mir recht normale Menschen, alle recht verschieden, doch vereint in der kuscheligen Franchise-Höhle. Mistelzweige und Sahnehäubchen kündigten bereits das nahe Weihnachten an und Lounge-Jazz heiterte die Stimmung auf, während mein Weihnachtskaffee eingefüllt wurde. Starbucks ist die Kaugummiwelt der kleinen Geschichten von positiven Menschen, von Authentizität und einem kleinen Bisschen abgepackter Zufriedenheit mit den kleinen Dingen.

Herbstfest 2015 in der Altstadt. Lockt tatsächlich das Fest oder nur der Konsum am verkaufsoffenen Sonntag? Foto: Archiv/ Staudinger
Juristische Betrachtung zum "Herbstfest 2016"

Konsum vor Sonntagsruhe

Am kommenden Wochenende findet in Regensburg anlässlich des sogenannten „Herbstfestes“ ein verkaufsoffener Sonntag in Regensburg statt. Unter juristischen Gesichtspunkten kann man solche Sonntagsöffnungen durchaus kritisch sehen.

13882367_10154483951268606_9120004935493068914_n
Das war das Hard:Line-Festival

„Fear the Vier“

Das Hard:Line-Festival ist dieses Jahr vom Andreasstadl in das Ostentorkino umgezogen. Erstmals wurde an das Wochenende auch noch der Donnerstag davorgehängt. Vier Tage, 13 Filme – ist das schon zu viel des Guten, oder gar immer noch zu wenig? Dieter Ehneß glotzte sich für die geschätzte Leserschaft und nicht zuletzt zu seinem Privatvergnügen die Augen […]

Morgen Uni
Droben von der Kugel

Wie wohnen als Student?

Für viele geht mit dem Studieren das Erwachsenwerden einher. Man verlässt erstmals Hotel Mama und residiert in einem eigenen Reich, in dem niemand bestimmt, wann man den Abwasch zu machen hat oder wann man zuhause sein muss. Mit diesen Freiheitsprivilegien gehen aber auch unangenehme Dinge einher.

Morgen Uni
Droben von der Kugel

Qualitätspakt Leere

Ein Förderprogramm für Unis und Hochschulen und Unis passt perfekt in den Zeitgeist: Konkurrenz, keine längerfristige Verantwortung und das Zurückstellen humanistischer Ausbildung hinter ökonomische Denkweisen.

Titelblatt der Schrift "Die Zigeunerfrage" (1938) des österreichischen NS-Funktionärs Tobias Portschy.
Historische Verantwortung

Die katholische Kirche und der Massenmord an den europäischen Sinti und Roma

Wochenlang baten Geflüchtete aus dem ehemaligen Jugoslawien – die meisten von ihnen Roma – in Regensburg um den Schutz der katholischen Kirche. Diese hätte damit die Möglichkeit gehabt, sich endlich ihrer historischen Verantwortung zu stellen. Denn ein Blick zurück zeigt: Die katholische Kirche hat am Massenmord an den europäischen Sinti und Roma mitgewirkt.

Plakat
Sharkula-Premiere im Ostentor-Kino

Hai nun!

Die in Regensburg gedrehte Splatter-Komödie „Sharkula“ überzeugt bei der ausverkauften Premiere im Ostentorkino auf ganzer Linie – und macht Durst auf Meer.

Wettert gegen Studentenvertreter-Ideologen: Professor Bierling. Pressefoto: Stefan Obermeier
Kolumne: Droben von der Kugel

Da spricht der Bock vom Stinken!

Just in einer von der Studierendenvertretung finanzierten Zeitung hat der Politikwissenschaftsprofessor Stephan Bierling ein Pamphlet „Wider die Studentenvertreter-Ideologen“ veröffentlicht. Eine Erwiderung. Auftakt zu unserer 14tägigen Uni-Kolumne „Droben von der Kugel“.