Autor Archiv

Behindertenparkplatz contra Müllcontainer.Medienwirksam hat unser neuer Behinderten-, Sozial- und Kinderbürgermeister Joachim Wolbergs den ersten der neuen Behinderten-Stadtpläne, getreu dem Motto „Tue Gutes und lass die Medien darüber berichten!“ an einen Rollstuhlfahrer übergeben. So weit ist es aber mit der Behindertenfreundlichkeit nicht her, wie ein Streich der Stadtplaner zeigt: Den einzigen Behindertenparkplatz am Albertus-Magnus-Platz (nähe Bismarckplatz) blockiert für die Dauer der Sanierung der Gesandtenstraße ein hübscher Mörtel-Container. Kein Hinweis am Bauzaun, zeigt an, wo nunmehr geparkt werden darf. Für Sensibilität wird die Stadtverwaltung ja auch nicht bezahlt. Und schließlich können die Behinderten auf Wollis neuem Stadtplan gefälligst gucken, wo sie den nächsten Behindertenstellplatz finden. Nicht wahr?

Video: Protest gegen Brückenprovisorium geht weiter

Sonntag, 15 Uhr. Der Grieser Spitz ist heute nicht nur Tummelplatz für Familien mit ihren Kindern, Spaziergänger und Sonnenanbeter. Auch die Donauanlieger sind wieder da, um über das geplante Brückenprovisorium über den Grieser Spitz zu informieren, der Schlosser Siggi Heindl hat wieder zum Spielfest geladen. Der Verein Regensburger Eltern versorgt die Anwesenden kostenlos mit Kaffee […]

Mein Freund Max hat sich vermehrt

Mein Freund Max hat sich vermehrt. Das heißt seine Frau Inga. Ich kann sie nicht leiden, sie kann mich nicht ausstehen. Zum Glück wohnt Inga in NRW und zur Taufe werde ich nicht erwartet, da tut es eine nette Karte. Ich finde eine besonders kitschige, die Inga entweder gefällt oder ihr erneut meine Abneigung deutlich […]

„Dieser Tisch gefällt mir nicht“

Das „aran“ in der sanierten Häuserburg Schnupftabakfabrik muss seine bislang bewährte und gut angenommene Freisitzlösung überdenken und die schönen und teuren Eichenholz-Bänke weg räumen. Das Stadtplanungsamt duldet keine hölzernen Sitzbänke im Welterbe. Das Stadtplanungsamt hat sich durchgesetzt. Frau Ute Hick, die Leiterin des Stadtplanungsamts (vor der „quer“-Kamera des BR machte sie bereits letzte Woche den […]

Schöne Grüße aus dem KZ

Die schäbigen Reste eines Lippenstiftes von Eva Braun wechseln 2005 bei einer Auktion im Schwäbischen für 1100 Euro ihren Besitzer. Bieter auf den einzigen Bildband – in den 80er Jahren in der Schweiz erschienen – mit Hitler-Zeichnungen und -Gemälden erhalten bei Internet-Aktionen nie unter 220 Euro den Zuschlag. Im Februar 2007 behauptet der norwegische Museumsdirektor […]

„Aus dem Häuschen! Marsch, marsch …”

Ganghofersiedlung – vom Ausverkauf eines Stadtviertels. „Der Oberbürgermeister ist nicht dazu da, Idyllen zu erhalten, sondern Wohnraum zu schaffen“, lautete die Antwort von Hans Schaidinger auf Fragen des Vereins „Interessengemeinschaft Ganghofersiedlung e.V.“. Der hatte sich gegründet, um das gewachsene Stadtviertel vor dem Ausverkauf zu retten. Die Angst geht um im Geviert von der Ludwig-Thoma- bis […]

Kunstkammer Hammer

Galerie Hammer –Ein Ausflug ins Regensburger Beauvoir-Zentrum. Es hat sich längst herumgesprochen und erst jüngst widmete „Der Spiegel“ der Tatsache zwei Seiten, und es gehört fast schon ins Kunst-Regensburg wie Donauschule und „Ostdeutsche“ – das künstlerische Vermächtnis von Hélène de Beauvoir, das in der Galerie Hammer in der Unteren Bachgasse 6 verwaltet und gepflegt wird. […]

Eine Party im Museum

Etwas andere Schau der „Essl Award”-Gewinner im KOG. Museen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Wo man sich einst damit begnügte, Sammlungen sorgsam zu pflegen, und die heiligen Hallen am liebsten einem kunsthistorischen Fachpublikum vorbehalten hätten, herrscht heutzutage ungeniert das Entertainment. Dass Museums-Partys nicht immer gelingen und im Regelfall so spannend geraten […]

Rotes A und grünes Kreuz

Mittlerweile kennt auch das Ordnungsamt den Sinn der „blinkenden Reklame“ im Schaufenster von Regensburger Apotheken. Noch vor geraumer Zeit erhielten etwa Adler-Apotheke und Dom-Apotheke, mitten im Zentrum des Welterbes, einen Brief der Behörde, mit der Aufforderung, das blinkende grüne Kreuz doch bitteschön zu entfernen… Diese „blinkende Reklame“ aber ist (nicht nur) in Frankreich und Italien […]

Ein „Kanake” mischt auf

Berufsoberschule holte Kabarettist Serdar Somuncu nach Regensburg. „Und jetzt kommt’s. Ja. Geiles Wort. Einige werden schon feucht … Hitler! Ich sage den Namen in der Schlange beim Bäcker. Hitler! Beim Masseur. Hitlääär…” Serdar Somuncu, der Kabarettist mit dem „goldenen Stoiber-Siegel für angepasste Kanaken“, war da. Kanaken haben in Regensburg derzeit schließlich Konjunktur. Aber nicht wegen […]

Kein Herz für Gärtner – Amaro erhält Beistand

Der Guerilla-Gärtner vom Peterstor hat ab sofort einen Strafrechts-Prof an seiner Seite Vorneweg: Eine dicke Entschuldigung! Die Stadtverwaltung liebt Grün. Garteln und Gartenkunst ist momentan – nicht nur wegen der Entente florale – groß angesagt in Regensburg. Haben wir doch in der Dienstag-Ausgabe den Eindruck erweckt, dass Amaro Ameise, dem wilden Gärtner am Peterstor von […]

Kein Herz! Hausfriedensbruch!

Unerwünscht! Der heimliche Gärtner im Stadtgraben am Peterstor soll weg Als „Land-Art” im weitesten Sinne kann man das bezeichnen, was seit knapp zwei Jahren Amaro Ameise (Künstlername) im ehemaligen Stadtgraben am Peterstor macht. Er legt aus Ziegelsteinen Sprüche, bemalt auch mal mit bunter Kreide das Trottoir und hat zum Gaudium von Passanten unten auf dem […]

wohnen, sitzen, glauben

Berliner Luft II – Exil-Regensburger stellen im Kunst-und Gewerbeverein ihre Werke aus. Zugegeben, die Überschrift lässt einen Regensburg/Pentling-Papst-Bezug vermuten, aber weit gefehlt. Die Verben „wohnen“, „sitzen“ und „glauben“ sind der Titel für die zweite Schau Berliner Exil-Regensburger im Kunst- und Gewerbeverein. Zeigten vor einem Monat „ältere Semester“ ihre Arbeiten, so dürfen diesmal die Jungen ran, […]

Von A nach (konstantin) B.

Galerienbummel zur jungen Malerin Anna Bittersohl Jedes mal wenn Bernhard Löffler zur Vernissage in die Galerie konstantin b. bittet, freut sich die Schar der Regensburger Kunstfreunde auf ein Fest. Oft ist es dann nicht so sehr die Kunst selbst, die bei diesen Festen im Mittelpunkt steht, es ist die Kommunikation mit Gleichgesinnten, das leckere Essen, […]

Von Zebratod und Schwesternliebe

Regensburg hat ab März eine ständige Designschau Alles ist Design, vom Teekessel bis zur Autokarosserie, von der Salzstange bis zum Internetauftritt. Gutes Design überzeugt, clevere Aufmachung – die Überspitzung sei erlaubt – ist stets auch Verkaufsargument. Form ist Inhalt. Regensburg und Design, da muss man zunächst schon etwas grübeln, bis sich da gemeinsame Nenner einstellen. […]

Schnupfe eröffnet: Und noch ein „document”…

Geschichte soll „lebendig und erlebbar” werden Warum das Museum in der „Stadtburg“, genannt Ingolstetter- und Zanthaus, bekannt unter dem Namen „Schnupfe“, neben den Ausgrabungen am Neupfarrplatz und unter der Kirche Niedermünster auch ein „document“ sein soll, wird mit der Tatsache begründet, dass am Original-Schausplatz mit Original-Versatzstücken Geschichte lebendig und dem Betrachter erlebbar gemacht wird. So […]

Comics, Pin-Ups, große Kunst

Creme de la Creme der Popkünstler bis April in Regensburg Pop-Art befasst sich mit dem Trivialen, Pop-Art verleiht Gegenständen des Alltags Ikonenstatus, Pop-Art ist ein Massenprodukt und ein Produkt für die Masse. Populär, verbrauchbar, billig, witzig, sexy, spielerisch, verführerisch, auffallend, meist in hohen Auflagen gedruckt – die Kunstrichtung Pop ist allgegenwärtig und die Grenzen zwischen […]

Stolpern mit dem Herzen…

Gestern wurden erneut Stolpersteine für 18 ermordete Regensburger verlegt Jetzt hat er seinen Gedenkstein, seinen „Stolperstein“ aus Messing, der am Durchgang zum Velodrom noch einmal mit seinen Schicksalsdaten an ihn und sein Werk erinnert: Simon Oberdorfer, dessen Los wie das keines zweiten Regensburger Naziopfers präsent ist. Von Hedwig Oberdorfer blieben als Erinnerung nur zwei Paar […]

Die Valentinstag-Top Ten

Auch zum Tag der Liebenden wird die Konsumtrommel heftig gerührt Zwischen Weihnachten und Ostern liegt nicht das Schlaraffenland, sondern der Valentinstag, was aber so ungefähr dasselbe ist. „…weil es immer einen guten Grund gibt“ (wie es einst in der Jägermeister-Werbung hieß!), den Umsatz anzukurbeln und werbewirksam Rabatz zu machen, ist seit den 80er Jahren der […]

Wahlkampf I: Radeln für Stimmen

Kugelschreiber, Kondome, Notizblöcke – die ödp-Youngsters Benedikt Suttner und Hannes Eberhardt zeigen lieber persönlichen Einsatz und kutschieren Passanten werbewirksam durch die Altstadt, die künftige Umweltzone. Nicht neu, diese Strampelaktion, aber sehr effektiv, kann man doch den Fahrgast und potenziellen Wähler gleich mit Infos füttern. Macht keinen Lärm, stinkt nicht und das bisschen Reifenabrieb fällt bei […]