Podcast

Der Feinsender, 008 – Melancholische Perlen

Print page

Nach der Sommerhitze kommt nun eine (kurze?) Regenzeit. Passend zum Wetter sprechen David und Modl mal melancholisch-müde, mal nachdenklich-kritisch über die „Perlen Regensburgs“, genauer gesagt über die Schlossfestspiele und die Domspatzen.

Der Feinsender - 008. Foto: ld/om

Der Feinsender – 008. Foto: ld/om

Für die Schlossfestspiele und die Domspatzen ist Regensburg weithin bekannt. Diese zwei Regensburger Institutionen standen in den vergangen Tagen viel im Fokus und so kommt auch der Feinsender nicht herum, beiden gebührend Gesprächszeit einzuräumen. Es geht in zwei Dritteln der Sendung um teure Currywürste, Künzelsau und Handyverbote und in einem Drittel um die Misshandlungs- und Missbrauchsfälle bei den Regensburger Domspatzen, das System dahinter und den Umgang damit.

Hier geht’s zur achten Ausgabe des Feinsenders:

Für Apple-User gibt es den Feinsender auch als iTunes-Podcast.

Trackback von deiner Website.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (3)

  • Fritz

    |

    Feinsender. Wen sprichst du an? Was willst du mir mitteilen.
    Ich habe freilich nicht Ausgaben gehört , war aber schon neugierig. Diese obige Sendung z.B. fand ich mäßig, so es wie Modl und David selber konstatierten. TT-Schloßspiele sind i.d.R. langweilig und meist nur fürs Sehen und Gesehen werden von Belange. Nur warum muss der Feinsender dann über diese gesellschaftliche Belaglosigkeit 30 Minuten palavern?
    Die Viertelstunde zum Domspatzenbericht war inhaltlich mehr als dünn, ich glaube auch falsche Zahlen gehört zu haben. Hinzu kommt, dass der Eine keinen Bock hatte über die Theamtik zu reden, und der Andere nur den Nachrichten-Mainstream reproduziert hat, obwohl die RD-Berichte zum Thema oft in eine ganz andere Richtung gehen oder einen eigenen Schwerpunkt haben.
    Wen will Feinsender ansprechen? Wenn es inhaltlich so mainstreamig oder dünn bleibt, habe ich keinen Grund mehr nachzuhören. Da sind andere Wortradios interessanter.

  • Nesrin

    |

    Mich spricht er schon an, der Feinsender. Alle anderen haben halt vielleicht keine feine Ohren oder kein feines Gemüt.

  • Sir Sonderling

    |

    Mich spricht der Podcast auch an, ich finde ihn einfach unterhaltsam.
    Dem Duo wohnt eine interessante Spannung inne.
    Er ist handwerklich astrein gemacht: gute Tonqualität, deutlich gesprochen.
    Ich bin gespannt, wohin die Reise geht – und bleibe dabei!

Kommentieren