Entwendeter Tresor aufgefunden

Print page

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom: 22.01.2016

Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Junger Mann in Regensburg attackiert und ausgeraubt

REGENSBURG. Am Donnerstagnachmittag, 21.01.2016 in der Zeit zwischen 15:30 Uhr und 16:00 Uhr attackierten fünf arabisch aussehende Männer einen 19jähirgen Iraker in der Zeißstraße und raubten diesem die Geldbörse.

Der Geschädigte hielt sich nach eigenen Angaben zur Tatzeit im Bereich des Zuganges zur Aufnahmeeinrichtung auf, als fünf Männer mit arabischem Aussehen zu ihm kamen und mit ihm sprachen. Im Verlauf der Unterhaltung erfolgte unvermittelt ein Angriff gegen den 19-Jährigen, der dabei stürzte und weiter massiv attackiert wurde. Im weiteren Verlauf entwendeten die Angreifer dem jungen Mann noch die Geldbörse samt Inhalt im Gesamtwert eines dreistelligen Betrages. Die Angreifer unterhielten sich nach Angaben des Geschädigten in arabischer Sprache. Nach der polizeilichen Anzeigenaufnahme durch die Kripo Regensburg begab sich der Geschädigte in ärztliche Obhut. Er erlitt unter anderem Prellungen am Kopf.

Da sich das Opfer nach der Tat nicht unmittelbar mit der Polizei in Verbindung setzte, begannen die Ermittlungen erst ca. eineinhalb Stunden nach der angegebenen Tatzeit. Erste Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern verliefen bislang erfolglos.

Die fünf Täter wurden wie folgt beschrieben:

Alle scheinbar im Alter zwischen 20 und 25 Jahren, drei aus der Gruppe ca. 180 Zentimeter groß, alle mit arabischem Aussehen.

Einer der Täter trug eine dunkle Jacke,  gelbe Winterstiefel und eine schwarze Mütze.

Ein zweiter trug einen roten Pulli, eine weiße Jacke, eine schwarze Hose und schwarze Nike-Schuhe. Dieser trug einen Bartstreifen am Kinn.

Zu den weiteren Beteiligten liegen keine genaueren Beschreibungen vor.

Die Kripo Regensburg bitte nun Personen, die auf das Geschehen in der Zeißstraße  aufmerksam wurden, sich dringend mit der Polizei unter der Rufnummer 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen. Der Angriff erfolgte im Bereich von geparkten Pkw´s und Lkw´s, die möglicherweise den Blick auf das Geschehen beeinträchtigt haben.

 

Entwendeter Tresor aufgefunden – Zeugenaufruf

REGENSBURG. Wie bereits berichtet entwendeten unbekannte Einbrecher in der Nacht von Montag, 18.01.2016, 16:30 Uhr auf Dienstag, 19.01.2016, 07:00 Uhr aus einem Dachdecker-Großhandel in der Donaustaufer Straße einen Tresor samt Inhalt. Ein aufmerksamer Passant fand nun den Tresor östlich von Unterheising, Nahe der Autobahnanschlussstelle Rosenhof an der BAB A 3, in einem kleinen Waldstück.

Da für den Transport des mehrere hundert Kilogramm schweren Wertbehälters zumindest ein Kleintransporter erforderlich war und der Tresor am Auffindeort gewaltsam geöffnet wurde, erhoffen sich die Ermittler der Kripo Regensburg auch Hinweise mit Blick auf den Auffindeort.

Wem sind im Bereich östlich von Unterheising, Nahe der Autobahnanschlussstelle Rosenhof an der BAB A 3 seit Dienstagmorgen Fahrzeuge oder Personen aufgefallen. Der Auffindeort liegt bei einem Teich in einem kleinen Waldstück, ca. 300 Meter östlich eines Kieswerkes. Sachdienliche Hinweise zum Einbruchsgeschehen in der Donaustaufer Straße oder dem Auffindeort des Tresors werden dringend an die Kripo Regensburg unter der Rufnummer 0941/506-2888 erbeten.

Zwei Männer erleiden bei Auseinandersetzung Brandverletzungen; 1. Nachtrag

SEUBERSDORF. Wie bereits mitgeteilt, kam es in den Abendstunden des 18.01.2016 in Seubersdorf, Ortsteil: Batzhausen, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, in deren Verlauf beide massive Brandverletzungen erlitten und in Krankenhäuser eingeliefert werden mussten.

Der Gesundheitszustand der Männer ließ eine Vernehmung bislang nicht zu. Beide befinden sich noch in einem Münchner- bzw. Nürnberger Klinikum. Derzeit ist nicht absehbar, wann eine Einvernahme stattfinden kann.

Auch ergaben die bislang durchgeführten Ermittlungen keine konkreten Hinweise zur Motivlage.  

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg/Fürth wurde gestern Haftbefehl gegen den 63-jährigen dringend Tatverdächtigen wegen versuchten Totschlags und schwerer Brandstiftung erlassen.

Schadenträchtiger Einbruch in Regensburger Büroräume

REGENSBURG. Im Schutze der Dunkelheit brach ein bislang unbekannter Dieb auf brachiale Weise in Büros in der Alfons-Auer-Straße ein. Der Täter drang über aufgehebelte Fenster in die Geschäftsräume zweier Unternehmen in einem Gebäude ein und entwendete Bargeld und Wertgegenstände. Der Beutewert kann derzeit noch nicht genau beziffert werden. Durch die brachiale Vorgehensweise, auch in den Geschäftsräumen, wo verschiedenste Behältnisse aufgebrochen wurden, in denen der Täter Stehlgut vermutete, entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Kripo Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun Anwohner oder Nachtschwärmer, die sachdienliche Hinweise geben können, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen. Da sich am Tatort Hinweise ergaben, dass der Täter möglicherweise ein Fahrrad benutzte, werden auch Hinweise auf Personen mit einem Fahrrad in der Alfons-Auer-Straße erbeten.

Trackback von deiner Website.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentieren