In eigener Sache: „Unkommentiert“ kommt zurück

Print page

Tagtäglich erreicht unsere Redaktion eine Fülle von Pressemitteilungen. Die Stadt Regensburg, Universität und Hochschule, Parteien, Polizei und Staatsanwaltschaft, Vereine und Verbände – alle versorgen uns mit mal mehr, mal weniger informativem Material.

Manche Medien in Regensburg veröffentlichen einen Großteil dieser Mitteilungen unbesehen, meist ohne Hinweis darauf, dass es sich dabei nicht um redaktionelle Artikel, sondern eben um Pressemitteilungen, manchmal schlicht um PR handelt.

Bis Ende 2013 haben wir diese zu einem Großteil in unserer Rubrik „Unkommentiert“ veröffentlicht. Das werden wir ab sofort wieder aufleben lassen.

Zum einen, weil sich zum Teil durchaus interessante Informationen und Themen finden lassen, die wir redaktionell nicht bearbeiten können. Zum anderen, um eine öffentlich zugängliche Datenbank mit öffentlichen Verlautbarungen zu schaffen, die hier im Detail nachgelesen werden können. Und schließlich, um zu dokumentieren, womit die Spalten und Seiten anderer Regensburger Medien bisweilen gefüllt werden.

Die Pressemitteilungen werden nicht auf unserer Startseite erscheinen, sondern sind unter der Rubrik „Unkommentiert“ (oben auf der Startseite) abrufbar und dort nach den jeweiligen Verfassern chronologisch geordnet. Sie werden von der Redaktion weder inhaltlich noch sprachlich überarbeitet. Redaktionelle Arbeit findet sich weiter auf unserer Startseite. Für Kritik, Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir natürlich offen.

Trackback von deiner Website.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (7)

  • zeitungsente

    |

    Weil’s halt billig ist, und dann wundern sich die Verleger wenn die Auflagen rückläufig sind

  • bernd

    |

    Ich finde es sollte deutlicher von redaktionellem Inhalt abgehoben werden. Das sollte schon aus der URL hervorgehen (z.B. http://rd.de/pressemitteilungen-unkommentiert/stadt-regensburg-baut-sozialwohnung/1234/)

    So klicke ich es erst im Feedreader an bevor ich merke, dass es eine Polizeimeldung über einen geklauten Schokoriegel ist. Und überhaupt WTF, wieso verschickt die Polizei ihre schlechten Pressemitteilungen?

  • Stefan Aigner

    |

    An der Sache mit dem Feed arbeiten wir noch. Dort sollten die Pressemitteilungen auf Dauer gar nicht mehr auftauchen.

  • Sebastian Wild

    |

    Leider werden die pms auch über die beachrichtigung für neue Beiträge gesendet. Mein Postfach wird seitdem danit geflutet. Ich musste leider dem Blog deshalb jetzt entfolgen. Benachrichtigung über neue redaktionelle Beiträge hätte ich aber gerne eigentlich :(

  • Simone Sanftleben

    |

    Naja, ich erlebe es schon so, dass unsere PMs manchmal redaktionell bearbeitet werden, allerdings nicht bezüglich Wahrheitsgehaltes, sondern bezüglich politischer Zugehörigkeit :-( Den Rest übernimmt man dann trotzdem gerne 1:1 im Wortlaut, schließlich ist das schriftstellerische Arbeit, für die man nix bezahlen muss.
    Andererseits kommt es selten genug vor, dass die sogenannten „Leitmedien“ eine PM von uns abdrucken, daher freue ich mich immer, dass diese auf RD wenigstens irgendwo und vor allem im Originalwortlaut zu lessen sind.

    Danke dafür

  • Matthias

    |

    Ich lese die News hier via Feedly als RSS-Reader. Diese dämlichen langweiligen Pressemitteilungen nerven unendlich. Ich will nicht tagtäglich 50 neue Polizeimeldungen lesen, das kann ich beim Wochenblatt oder anderen Schmierblättern auch haben. Wenn sich das nicht bald lösen lässt, habt ihr auf jeden Fall nen User weniger…

Kommentieren