SOZIALFENSTER

Die Teilnahme eines AfD-Vorstands an einem Aufmarsch der „Identitären Bewegung“ gab für Axel Franke den endgültige Ausschlag: Die Partei muss ihren Stammtisch künftig woanders abhalten.

Muss sich einen neuen Ort für seinen Stammtisch suchen: der Regensburger AfD-Vorsitzende Christoph Schikora. Foto: Archiv

Muss sich einen neuen Ort für seinen Stammtisch suchen: der Regensburger AfD-Vorsitzende Christoph Schikora. Foto: Archiv

„Das war eine rein sachliche Entscheidung“, sagt Axel Franke im Gespräch mit unserer Redaktion. Er stehe grundsätzlich auf dem Standpunkt, dass eine Partei, die man demokratisch wählen kann, sich auch in seinem Lokal treffen könne, so der Wirt des Prüfeninger Schlossgartens. Aber so wie sich die AfD in den letzten Monaten generell präsentiere, sei das für ihn nicht mehr tragbar. „Ich habe mich am Freitag mit Vertretern der AfD getroffen und ihnen klar gemacht, dass sie ihren Stammtisch künftig hier nicht mehr abhalten können.“ Die Funktionäre hätten das bei dem Gespräch, das in konstruktiver Atmosphäre verlaufen sei, auch akzeptiert. Für den heutigen Montag hat die AfD Oberpfalz ihren Stammtisch bereits in anderes Lokal in Beratzhausen verlegt. Die Regensburger AfD scheint noch zu suchen.

siedlerosterbrunnenDSC_6412
Schöne Feiertage

Fröhliche Ostern

Unsere Redaktion nutzt die Osterfeiertage und macht bis Dienstag eine kurze Pause. Fröhliche Ostern und schöne Feiertage. In Kürze feiern wir übrigens ein kleines Jubiläum.Am 11. April 2008  Jahren verabschiedeten wir uns (zum Glück!) von der Kooperation mit der Wochenblatt-Verlagsgruppe und haben regensburg-digital aus der Taufe gehoben. Seitdem sind rund 4.000 Artikel erschienen (selbstgemacht, keine Pressemitteilungen), die rund […]

Nur ein Mineralwasser konnte die Werte erfüllen, die in einer Ausschreibung des Studentenwerks gefordert wurden. Foto: as
Getränkelieferant bevorzugt?

Ausschreibung fiel ins Mineralwasser

Eine zurückgezogene Ausschreibung des Studentenwerks für Getränkelieferungen wirft Fragen auf. Die Anforderungen an das Mineralwasser scheinen wie für den derzeitigen Lieferanten gemacht. Kein anderes Wasser erfüllt die geforderten Werte, ein ganz bestimmtes dagegen fast aufs Komma genau. Derzeit liefert das Unternehmen nur noch auf Basis einer Verlängerungsoption.

"Heimat braucht Bier": Die Grenzzaunhalbe von Röhrlbräu. Foto: Facebook
Grenzen für "Grenzzaun-Halbe"

Bier-Boykott an der Uni

„Grenzzaun-Halbe“: Mit diesem neuen Produkt hat sich die Straubinger Röhrlbrauerei ein echtes Eigentor geschossen. Erst gab es einen Shitstorm in den sozialen Netzwerken. An der Uni Regensburg, wo Röhrl in der Mensa und den Cafeterien quasi das Getränkemonopol hat, wurde nun vom ASTA ein Boykott-Aufruf gestartet. Die Studierendenvertretung fordert, den Vertrag mit der Brauerei zu kündigen. Ein Interview mit Dominik Graf, Referent für Ökologie und Mitglied im Mensaauschuss.

"Sensationelle Zusammenarbeit": Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, Gabriele Anderlik, Birgitt Ehrl und Bürgermeisterin Getrud Maltz-Schwarzfischer. Foto: as
Personalmangel im Jobcenter

„Hoffnungslos überfordert und personell unterbesetzt“

Durchweg positive Worte findet der Oberbürgermeister anlässlich von zehn Jahren Hartz IV und zehn Jahren Jobcenter Regensburg. Darüber, dass in der Behörde erheblicher Personalmangel zu Lasten aller Beteiligten zu bestehen scheint, will bei der Jahrespressekonferenz niemand reden. Auch spätere Nachfragen werden nur ausweichend beantwortet.

gericht
Hitlergruß und gefährliche Körperverletzung

Bewährungsstrafe für Rockerbraut/ +++UPDATE+++

Zunächst war die Polizei von einer „normalen Schlägerei“ ausgegangen. Jetzt wurde die Frau eines Hells Angels wegen gefährlicher Körperverletzung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. regensburg-digital hatte den Fall öffentlich gemacht.