Prof. Dr. Udo Hebel wird stellvertretender Vorsitzender des Universität Bayern e.V.

Print page

Bayerische Universitätenkonferenz wählt Regensburger Präsidenten
 
Im Rahmen der Winterklausur des Universität Bayern e.V. wurde Prof. Dr. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg, gestern einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Der Universität Bayern e.V. unterstützt alle bayerischen Universitäten bei der Wahrung ihrer Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die jeweiligen Präsidentinnen und Präsidenten sind kraft ihres Amtes Mitglieder. Prof. Hebel übernimmt den stellvertretenden Vorsitz der Bayerischen Universitätenkonferenz für die Zeit vom 1. April 2016 bis zum 31. März 2017.
 
Der Universität Bayern e.V. wurde 2003 von den bayerischen Universitäten gegründet. Er wird von Partnern und Persönlichkeiten in Wirtschaft und Gesellschaft ideell und finanziell unterstützt. Kernaufgabe des Universität Bayern e.V. ist die Beurteilung von hochschulpolitischen Trends und Themen sowie das hochschulpolitische Agendasetting. Ziel ist es, auf diese Weise einen Beitrag zur Stärkung des Wissenschaftsstandorts Bayern zu leisten und die einzelnen Universitäten bei der Lösung ihrer vielfältigen Aufgaben zu unterstützen.

Vita Prof. Dr. Udo Hebel
Prof. Hebel, Jahrgang 1956, studierte Amerikanistik, Anglistik, Germanistik und Pädagogik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und als Stipendiat der Deutsch-Amerikanischen Fulbright Kommision in Mississippi, USA. Nach dem 1. und 2. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien wurde er 1988 an der Universität Mainz promoviert und dort 1995 mit der Venia Legendi für das Fach „Amerikanistik“ habilitiert. Mehrjährige Studien- und Forschungsaufenthalte in den USA führten ihn u. a. an die University of Michigan, Ann Arbor, und an die Harvard University, Gastprofessuren u.a. an das Colorado College, Colorado Springs. Von 1990 bis 1995 war er Wissenschaftlicher Assistent an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 1995 wurde Hebel auf eine Professur für Amerikanische Literatur- und Kulturgeschichte an der Universität Potsdam berufen; von 1996 bis 1998 war er Professor für Nordamerikanische Literaturwissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Seit 1998 ist Prof. Hebel Inhaber des Lehrstuhls für Amerikanistik/American Studies an der Universität Regensburg. Rufe an die Universitäten Kassel, Mainz und Freiburg lehnte er seitdem ab. Er ist gewähltes Mitglied der American Antiquarian Society, Worcester, MA., USA.

 Prof. Hebel war Dekan und Forschungsdekan der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften der Universität Regensburg und gehörte bereits von 2006 bis 2008 als Prorektor für Studium und Lehre der Regensburger Universitätsleitung an. Seit dem 1. April 2013 ist Prof. Hebel der zehnte Präsident der Universität Regensburg.

Trackback von deiner Website.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentieren