„Merkt Ataman gar nicht, was er da tut?“

Provokation beim Neujahrsempfang: Wann fliegt AfD-Ataman aus der CSU?

Print page

Mit einer Truppe von Sicherheitsdienstlern beim CSU-Neujahrsempfang provoziert der frühere CSU-Integrationsbeauftragte Bora Ataman weiter seine Partei. 

„Da waren ein paar Leute schon ein wenig ängstlich.“ Bora Taman mit einem Teil seiner Entourage beim CSU-Neujahrsempfang am Sonntag. Foto: Staudinger

„Da waren ein paar Leute schon ein wenig ängstlich.“ Bora Ataman mit einem Teil seiner Entourage beim CSU-Neujahrsempfang am Sonntag. Foto: Staudinger

„Ich habe schon gemerkt, dass die Leute nicht so begeistert sind“, sagt Bora Ataman. „Dass wir uns an den Tisch gleich in der ersten Reihe stellen, wollten sie nicht. Aber wir haben ihn uns dann einfach genommen.“ Der frühere Integrationsbeauftragte der Regensburger CSU treibt es immer bunter.

„Die können alle Kampfsport.“

Schon durch seine gemeinsame Pressekonferenz mit AfD-Chefin Frauke Petry hatte für große Verärgerung beim Kreisvorsitzenden Franz Rieger gesorgt. Gegenüber der Mittelbayerischen Zeitung hatte er Ataman den Austritt aus der Partei nahegelegt. Doch der 42jährige denkt gar nicht daran und macht weiter Propaganda in eigener Sache. Beim Neujahrsempfang der CSU vergangenes Wochenende im Haus Heuport trat Ataman in Begleitung von mehreren Sicherheitsleuten auf. Nach seinem Auftritt mit Frauke Petry habe er diese Leute kennengelernt, sagt Ataman. Er habe schließlich auch sein Netzwerk. „Die können alle Kampfsport“, erzählt er uns etwas stolz am Telefon. Umringt von dieser Entourage stellte Ataman sich in die erste Reihe zwischen die CSU-Funktionäre, um den Reden des Kreisvorsitzenden Rieger und Staatsministerin Ulrike Scharf zu lauschen.

„Versuch einer Machtdemonstration“

„Das hat gewirkt wie der Versuch einer Machtdemonstration“, beschreibt ein CSU-Mitglied die Stimmung. „Merkt Ataman gar nicht, was er da tut oder macht er das mit Absicht?“ Man habe die Situation zumindest auf den ersten Blick durchaus als bedrohlich auffassen können.

Ob mit Frauke Petry... Foto: Archiv/ as

Ob mit Frauke Petry… Foto: Archiv/ as

„Wir haben nichts gemacht. Wir waren nur da. Aber da waren ein paar Leute schon ein wenig ängstlich“, erzählt auch Ataman in fröhlichem Plauderton. „Wahrscheinlich hat Franz Rieger in seiner Ansprache deshalb nix zur AfD gesagt.“

Dabei hätte sich das Thema durchaus angeboten. Einen Tag zuvor war ein (von ihr autorisiertes) Interview mit der AfD-Vorsitzenden Petry im Mannheimer Morgen erschienen, in der sie als „Ultima Ratio“ auch „den Einsatz von Waffengewalt“ gegen Flüchtlinge in Betracht gezogen hatte, um Grenzschließungen durchzusetzen. „Da wäre ich gespannt gewesen, was der Rieger zu diesem Schießbefehl sagt“, feixt Ataman. Auf die Frage, wie er dazu stehe, folgt erst langes Schweigen. Dann ein „Dazu will ich nichts sagen.“ Und schließlich: „Wir haben ja Meinungsfreiheit.“

„In der CSU fragen sich doch alle, was ich vorhabe…“

...oder Horst Seehofer: Bora Ataman sucht Aufmerksamkeit um jeden Preis. Foto: privat

…oder Horst Seehofer: Bora Ataman sucht Aufmerksamkeit um jeden Preis. Foto: privat

Franz Rieger hat den Auftritt Atamans zwar nicht als bedrohlich empfunden, als ärgerlich schon. „Das ist eine öffentliche Veranstaltung. Da darf jeder hin. Dass er gekommen ist, hat mich aber schon sehr überrascht.“ Atamans „AfD-Nähe“ sei definitiv ein Problem.  Ein Parteiausschluss ist aber – so lange Ataman nicht der AfD beitritt – trotz aller Provokationen kaum zu bewerkstelligen. Warum er überhaupt noch in der CSU sei, wo er doch so offen mit der AfD sympathisiere? „Diese Frage will ich nicht beantworten“, sagt Ataman nach einiger Bedenkzeit. „In der CSU fragen sich doch alle, was ich vorhabe und das will ich denen noch nicht sagen.“ Immerhin gegen Ende seien dann auch ein paar Leute gekommen, um ihm die Hand zu schütteln. „Der Peter Kittel von der Stadtzeitung war dann doch sehr freundlich.“

Wie lange die Parteiführung der CSU noch „freundlich“ zu Ataman sein wird, bleibt dagegen abzuwarten. „Wer ihn länger kennt, will mit ihm nichts mehr zu tun haben“, sagt ein Stadtrat.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Textes hieß es, dass Ataman in Begleitung von „Sicherheitsdiestlern und AfD-Mitgliedern“ gewesen sei. Das hat Herr Ataman gegenüber unserer Redaktion auch so erklärt. Am späten Abend stellte er klar: „Es waren Security-Leute, aber wie ich nun erfahren habe, doch keine AfD-Mitglieder. Da habe ich mich geirrt.“ Wir haben den Text entsprechend geändert.

Trackback von deiner Website.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (43)

  • Betonkopf

    |

    Ataman überschätzt seine Bedeutung maßlos, wenn er glaubt er müsse sich durch Sicherheitskräfte schützen lassen.

  • Christian

    |

    Kleiner Mann ganz groß ;)

  • Hora Bora

    |

    Das hat Franz Rieger nun davon, dass er sich mit Bora Ataman angelegt. Die Herren auf dem Foto sehen wirklich sehr furchterregend aus – und Kampfsport können sie auch noch. Die Hora Bora ist gekommen, der Messias naht, Halleluja!

  • Grosjean

    |

    Wer ist Bora Ataman?^^

  • blauäugig

    |

    Ich bin überrascht von Herrn Rieger. Seine anderen innerparteilichen Gegner hat er doch auch mal mit mehr, mal mit weniger Medienecho ruhig gestellt. Warum beißt er sich ausgerechnet an diesem die Zähne aus? Genießt er es gar, an diesem ein Exempel zu statuieren, wie tolerant er sei gegenüber den anderen Grüppchen?

  • Thoralf Will

    |

    Das zeigt auch, wie groß die Distanz zwischen AfD und CSU ist: verdammt klein, wenn überhaupt vorhanden!

  • Hans

    |

    Ich habe einen Bekannten der mit Bora jahrelang eng befreundet war. Vom Straßenkehrer bis zum Versicherungsvertreter war karrieremäßig wohl alles dabei. Eigentlich ist er eine halbseidene Witzfigur, der versucht die Leute regelmäßig über den Tisch zu ziehen. Dass sich die örtliche CSU so vorführen lässt spricht Bände über deren Kompetenz.
    Nun gut, man kann ja noch hoffen, dass die AfD unseren Ex-Integrationsbeauftragten als erstes ausweist wenn es mal soweit sein sollte…

  • menschenskind

    |

    Ataman (russisch атаман ataman, ukrainisch отаман otaman, vom turkotatarischen Nomen Ata „Vater“ und dem Suffix -man „-schaft“; auch türkisch: ataman bzw. im Polnischen Hetman) war bei den Kosaken in Polen-Litauen die Bezeichnung für einen militärischen Rang und deren frei gewähltes Oberhaupt….
    Ataman war der höchste Rang bei den russischen Kosaken…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ataman

  • Matthias B.

    |

    Wolbergs beste Wahlhelfer!
    Und Ataman, Kittel und Rieger muss er dafür nicht einmal bezahlen.

  • Lothgaßler

    |

    CSU, schwächer gehts kaum noch!
    Ataman hat sich selber schon gestoppt, er wird in keiner Partei mehr was. Das Aufgebot an Kampfsporterfahrenen ist Beleg seiner Furcht vor Bedeutungslosigkeit, denn ohne hätten sie ihn wohl „übersehen“.
    Oder war das der Auftritt der CSU-Prinzengarde?

  • Mr. T

    |

    Unglaublich, der Ataman hat geschafft, dass mir in dieser Auseinandersetzung sogar der Rieger noch näher steht! Rieger tut gut daran, Ataman noch nicht mal zu ignorieren. Sobald er sich mit ihm auseinandersetzt, macht er ihn bedeutender, als er wirklich ist.

  • Ich

    |

    Ich finde es so süss wie Leute die von nichts eine Ahnung haben immer wieder meinen ihren Senf dazu zu geben müssen. Denn ihr redet über Menschen die ihr nicht mal kennt aber was erwartet man von Lesern die sich von verlogenen Reportern so ne scheiße erzählen lassen. Hätte er lieber mal richtig regachiert dann wüste er das kein afd Mitglied und kein Bodyguard dort waren. Aber es ist gut zu sehen das man als normaler Zuschauer gleich so angegriffen wird. Die CSU muss schon ein ferdamt schlechtes gewissen haben wenn sie von fremden Angst haben. PS sollte der Bericht nicht klar gestellt werden werden ich eine Anzeige wegen Rufschädigung machen da keiner das recht hat über mich zu urteilen oder mir etwas zu unterstellen. Außer dem kann Herr Ataman nichts dafür das die Leute mit der Realität und der Wahrheit nicht zurecht kommen. Anstatt sich um “ abtrünnige CSU Mitgliedern “ zu kümmern sollte man sich lieber mal um die momentane Flüchtlings Politik kümmern. Aber darin seid ihr ja gut andere ins schlechte Licht zu rücken um eure eigenen Fehler zu verstecken.

  • Stefan Aigner

    |

    @ich

    Bei den AfD-Mitgliedern und Sicherheitsleuten beziehe ich mich durchweg auf die Aussagen von Herrn Ataman. Das geht auch klar aus dem Text hervor und selbstverständlich habe ich für die Aussagen von Herrn Ataman die notwendigen Belege.

  • Matthias B.

    |

    @Ich

    Schon mal was von Kommata gehört? Die erleichtern die Lesbarkeit von Texten ungemein und gliedern Texte sinnvoll und machen sie verständlich.
    Oder tarnt sich hier jemand hinter mangelnder (fehlender) Orthografie?

  • Stefan Aigner

    |

    @Ich

    Soeben hat sich Herr Ataman gemeldet und seine früheren Aussagen korrigiert. Ich habe den Text entsprechend geändert.

  • Blumentopf

    |

    Gegen Herrn Bora Ataman den ehemaligen.CSU Integrationsbeauftragen ist ein Komplott verübt worden.Wir stehen hinter dir Ataman.Gott steh dir bei.

  • Atafrau

    |

    Ganz, ganz üble Nummer, die da mit Herrn Ataman abgezogen wird. Gott beschütze Bora Ataman. Er spricht die Wahrheit und Gesetz. Ein wackerer Ritter in den Wirren der Lüge.

  • Schütze

    |

    Warum kann der CSU Chef Dr.Rieger nichts gegen Bora Ataman Unternehmen????Ist Ataman wirklich so gefährlich!!

    Und warum haben die Parteiein in Regensburg so Angst vom Herrn Ataman.

    Ich meine so gefährlich kann doch Ataman nicht sein wenn Sie Politgrößen sich mit ihm in der Presse ablichten lassen.

  • Matthias Beth

    |

    Nun, Hr. Borat Ataman ist ein Proukt von Hr. Rieger, er machte Ihn zum CSU Integrationsbeauftragten und kooptierte Ihn in den Kreisvorstand. Also sollten alle die nun gegen Hr. Borat Ataman schreiben und Ihre Unmut bezogen, dies zunächst gegenüber Hr. MdL Dr. Rieger tun, oder ist man in der CSU Regensburg-Stadt so vergeßlich?

  • Ich

    |

    Wenigstens gibt es noch ein paar Menschen die denken und sich nicht von Medien erzählen lassen. Herr Ataman sagt nur das was sich viele nicht trauen und ich stehe voll hinter ihm. Auch wenn viele versuchen ihn schlecht hinzustellen!!!

  • Stefan Aigner

    |

    Aus gegebenem Anlass: Jeder bitte nur ein Pseudonym. Ansonsten wird kommentarlos gelöscht.

  • Ich

    |

    Eins möchte ich noch los werden, die AFD wird ständig als rechte Partei dargestellt nur weil irgend ein reporter meint er müsse den ersten klatzkopf mit bomberjacke den er sieht anspricht um sie als rechts zu bezeichnen. Die AFD ist nicht rechtsradikal sie ist patriotisch nicht rechts sie haben nichts gegen Ausländer ganz im Gegenteil sie wollen alle deutschen Bürger schützen auch unsere ausländischen mitburger. Es gibt nur einen unterschied, zwischen den Parteien ihr redet von Einwanderer ich von Flüchtlingen und da liegt der unterschied.

  • Sonnenschein

    |

    Kommentar gelöscht. Siehe oben.

  • Betonkopf

    |

    Wo haben denn „die Parteien“ (welche jetzt denn genau?) Angst vor Herrn Ataman.

    Wahrscheinlich kann sich die SPD überhaupt nichts schöneres vorstellen, als dass Herr Ataman eine bedeutsame Rolle in der Regensburg CSU einnimmt. Das ist ja der garantierte Wahlsieg, der fährt die CSU noch gründlicher an die Wand als der Kittel.

  • Historie

    |

    Der nächste AFD Bundestagsabgeordneter Bora Ataman.Meine Stimme hat er und von und viele bekannte im Landkreis würden auch Herr Ataman wählen was ich so mitbekommen habe im Gespräch.

    Eine neue Politische ära hat und wird in Bayern beginnen.

    Wichtig ist was hat Ataman vor Politisch in der Zukunft???????

    In diesem Sinne.

  • semmeldieb

    |

    aah!

    goldene geschichte dieser stadt!

    einst war es der grimme ataman craco, vor dem die stadt in höchster not vom sträfling dollinger bewahrt wurde.

    kaum elfhundert jahr darauf scheinen die rollen vertauscht.

    nun ists ritter bora, ein ataman, diesmal in unsren reihen, der auf der haidt vielleicht alsbald den spiegelnden schild erheben wird um den feind zu blenden und endlich zu erstechen… doch halt!

    wer ist der feind? von wem droht das unheil denn dieses mal?

    man weis es noch nicht! jeder kann der feind sein!

    am ende ritter kittel oder junker rieger?

    gar der grundgütige könig wollemann höchstselbst?

    ich finde, es wird zeit, vorsichtshalber im verlies nachzusehen, ob wir noch einen dollinger für alle fälle eingelagert haben.

    und ein schlauer jude wäre auch nicht schlecht, der zur rechten zeit am rechten platz dem erretter einen letzten siegeshinweis geben kann…

    ach, herrliches regensburg!

  • Odoaker

    |

    Den Typen kenn ich doch… Ja, der hatte damals, als ich noch an der Uni Regensburg studierte, eine Uniform an und tat schrecklich wichtig. War er auch, denn er war mit dem Auf- und Abschließen von Türen betraut, war eine Art Nachtwächter. Was für eine Karriere hat der Mann hingelegt!
    Versucht hier vielleicht die Regensburger CSU einen der Ihren ins Jungle Camp / Dschungel Kämp zu einer Horde B-Promies zu schleusen, damit ihr medienwirsam wieder mal etwas mehr Aufmerksamkeit zuteil wird?
    Aber ganz im Ernst: so einer Figur kann und darf man auf politischem Feld keine Aufmerksamkeit zukommen lassen.
    Für einen Lacher ist der Mann allemal gut, schließlich haben wir Fasching.

  • Mr. T

    |

    Betonkopf, und wie da alle Angst haben vor ihm. Rieger versteckt sich hinterm Rednerpult, die Regensburger AfD-Mitglieder verlassen die Partei, Wolbergs traut sich nicht mehr in den Kneitinger und Chuck Norris versteckt sich unterm Bett wenn der Ataman sich räuspert.
    Einzig der Vollhorst fürchtet sich nicht von ihm – aber wahrscheinlich hat er ihn auch nicht gekannt.

  • Betonkopf

    |

    @ Mr. T

    Was Chuck Norris angeht irren Sie. Der versteckt sich nicht vor Ataman, der schließt sich seiner kampfsportgestählten Entourage an. Dann gibts hier Ataman, Regensburg Ranger.

    Wehe den Kartellparteien!

  • Eduardo

    |

    CSU-Neujahrsempfang: Geballte politische Kraft mit Ataman und Josef Küffner. Da kann einem Angst werden.

  • Rosenkranz

    |

    Kommentar gelöscht. Siehe oben.

  • Klub Deutschland

    |

    Sogar 100 Watt Birne kommt da einem wie kleine Funzl Vor .! In diese Deutschland Club kommt halt nich jeda rein , sorry mann! heut is geschlossene, such dir bessa ne Altanative für

  • dugout

    |

    ATAMANNNNN !!
    Ein Name wie Donnerhall. Soviel geballte Wichtigkeit hat doch nicht Platz in einem Pseudonym :D
    oder? Ich, Blumentopf, Atafrau

  • EA

    |

    Ataman ist ein Produkt von Rieger, er hat ihn sich so “ herangezüchtet“. Unabhängig von Atamans Art zeigt das aber wieder, wie Franz Rieger tickt: Wen er gerade gebrauchen kann und wer ihm Stimmen oder sonstiges liefert, der darf sich für ihn krumbuckeln, wenn du Herrn Rieger aber nichts mehr nützt lässt er Dich eiskalt fallen. Einst wurde Ataman hofiert ( Stimmen der muslimischen Wähler gewinnen für die CSU), kaum wird er “ unbrauchbar“ will Herr Rieger plötzlich nichts mehr von ihm wissen. Passiert ständig siehe die Fälle Schreiber, Dräxlmeier, diverse gechasste CSU-und JU Mitglieder oder aber auch Armin Gugau, der erst gut genug war, den Kreisvorsitz zu übernehmen, nachdem Herr Rieger ihn aber nicht mehr gebraucht hat wurde er auch von diesem hinterrücks abgesetzt. So gesehen befindet sich Bora Ataman in bester CSU-Gesellschaft.

  • Matthias Beth

    |

    Ja EA schein ein CSU Insider zus ein, da er die Geschichten um Hr. Dr. Rieger größtenteil kennt. Nicht zu vergessen, dass es ein herr Dr. Thomas Fürst war der Hr. Dr. Rieger als CSU Kreisvorsitzenden positionierte und für IHN die Delegierten warb, gegen einen Herrn Christian Schlegel aus dem Lager um Herrn Schaidinger. Auch gab es einen Hr. Dr. Kollmer, der sich für Hr. Dr. Rieger angagierte und weitere Personen. Als Hr. Dr. Rieger Kreisvorsitzender und dann auch Landtagsabgeordneter wurde dann waren all diese Personen eher eine Last als von Nutzen, denn er hatte mit Ihrer Hilfe ja alles erreicht und man brauchte diese Personen nicht mehr! Diese Personen, wie auch weitere, z.B. Herr Schrieber, Frau Dräxelmeier wurden dann ganz langsam einer nach dem anderen entsorgt. Also liebe CSU Mitglider, vorsicht vor Hr. Dr. Rieger, den dessen Zusagen und Versprechen sind meistens Schall und Rauch. Herr Borat Ataman gehört auch zu diesem Personenkreis, er war für gewisse interne Wahlen notwendig um Stimmen bei seinen Landsleuten zu fangen und Ihm wurde hierfür so einiges versprochen.
    Ich habe vollstes Verständis für Herr Borat Ataman, wenn er jetzt nicht aufgibt und weiterhin seine Flagge zeigt!

  • blauäugig

    |

    @Beth „Ich habe vollstes Verständis für Herr Borat Ataman,“
    Die Klasse von Borat hat er definitiv nicht.

  • Blumentopf

    |

    @beth & @blauäugig

    Er hat keine Klasse das finde ich schon das er Klasse hat und nicht so wie die anderen ist,er müsste mit viel Geld und Macht ausgestattet sein dann bin ich mir ziehmlich sicher das Ataman was bewegen kann in dieser Stadt oder in der Region.
    Da er Türke ist und kein Rückendeckung in dieser Stadt und Rieger und Wolbergs herrn Ataman nicht Unterstützen sehe ich in der Denokratie grosse Probleme.Desweiteren auch an die 2 Kommentar schreiber wie Matthias Beth oder blauäugig würde ich sagen das ihr keine Ahnung habt wer Bora Ataman ist.

  • blauäugig

    |

    @Bluentopf: Sie mag er gewonnen haben, aber weshalb sollen Rieger und Wolbergs ihn unterstützen und ausgerechnet er erst mal mit viel Geld und Macht ausgestattet werden? Damit würden viele andere auch viel bewegen können, und ich bin mir ziemlich sicher, dass seine Prioritäten nicht mit den meinigen übereinstimmen.

  • Schütze

    |

    Kommentar gelöscht. Siehe oben.

  • Jochen Schweizer

    |

    Die CSU Regensburg-Stadt und Hr. Borat Ataman ist besser als jedes Kabaretaufführung, schade, dass ich nciht auf dem Neujahrsempfnag der CSU sein konnte! Ich hoffe Hr. Ataman verfolgt weitere seine Ziele und bringt daduch die Scheinheiligen der CSU in Bedrängnis!

  • Günther

    |

    Es ist schon erschreckend, in welch primitiven sprachlichen und inhaltlichen Form
    um die causa Atamann,/Rieger/Kittel gestritten wird.
    Eines sollten Herr Rieger und Parteianhang Ernst nehmen: „Die Geister, die ich rief….“
    Ein Blick in die Geschichte warnt deutlich!

  • Säumiger Zahler: Bora Ataman fliegt aus der CSU » Regensburg Digital

    |

    […] für Unmut in der Partei gesorgt: ein gemeinsamer Auftritt mit AfD-Chefin Frauke Petry und ein Besuch des CSU-Neujahrsempfangs mit einer Entourage an Sicherheitsdienstlern gehörten zu den Höhepunkten. Doch für einen Parteiausschluss reichte all dies laut Aussage des […]

Kommentieren