Regensburger Zöllner stellen ca. 60 Gramm Marihuana sicher

Print page

zoll

In den vergangenen Tagen überprüften Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Regensburg in der Nähe von Feucht ein aus Berlin kommendes Fahrzeug.
Auf Befragen gab die 23-jährige Fahrerin an, sich auf dem Weg Richtung Memmingen zu befinden, Drogen oder Waffen habe sie nicht dabei.
Nachdem die Zöllner im Fahrzeug eine Marihuanamühle auffanden, nahmen sie auch das Gepäck der Reisenden genauer unter die Lupe.
Zunächst wurde im Rucksack ein Plastiktütchen mit ca. zwei Gramm Marihuana aufgefunden. Bei der weiteren Kontrolle wurden die erfahrenen Zöllner jedoch schnell ein zweites Mal fündig: In der Reisetasche, versteckt zwischen Windeln und Kinderkleidung, befand sich eine verknotete Plastiktüte mit 56 Gramm Marihuana.

Die Beamten stellten das Rauschgift sicher und leiteten gegen die Frau ein Strafverfahren wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Die weitere Sachbearbeitung übernahm das Zollfahndungsamt München – Dienstort Nürnberg.

Trackback von deiner Website.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentieren