Bürgerheim Kumpfmühl:Modellcharakter wird belohnt

Bürgerheim Kumpfmühl: Modellcharakter wird von Bayerischer Landesstiftung mit einer Million Euro belohnt „Wir sind hoch erfreut darüber, dass die Bayerische Landesstiftung, den Neubau des Bürgerheimes Kumpfmühl mit einer Million Euro finanziell unterstützen wird“, so Oberbürgermeister Hans Schaidinger. Damit werde der Modellcharakter, den das Pflegeheim für weitere Heime habe, unterstrichen. Zwar liegt der Regensburg SeniorenStift gemeinnützige GmbH (RSG) bislang noch kein schriftlicher Bewilligungsbescheid vor. Der Zuschuss von einer Million Euro sei aber bereits telefonisch bestätigt worden, erklärte Roman Huber, der Geschäftsführer der RSG. Er gehe davon aus, dass der Bewilligungsbescheid noch vor Weihnachten vorliege. Dann könnten die Mittel abgerufen werden. „Zu verdanken haben wir die Förderung dem Fraktionsvorsitzenden Norbert Hartl. Er war es nämlich, der uns den entsprechenden Tipp gegeben hat, uns bei der Landesstiftung zu bewerben“, betonte Huber Auch Bürgermeister Joachim Wolbergs freute sich über die Zuwendung. „Die RSG-Geschäftsführung hat viel Zeit und Engagement in die Formulierung des Antrags und der Vorlage der erforderlichen, umfangreichen Unterlagen gesteckt“, sagte Bürgermeister Joachim Wolbergs. Ausschlaggebend für die Förderung sei nämlich, dass die „Projektwürdigkeit“ im Antrag auch genügend herausgestellt werde. Beim Neubau des Bürgerheimes seien vor allem drei Kriterien ausschlaggebend: Zum einen die Tatsache, dass die kleinen Hausgemeinschaften es ermöglichen, Demenzkranke in einer häuslichen Umgebung zu betreuen, aber auch für Bewohnerinnen und Bewohner verschiedenster Krankheitsbilder nutzbar sind. Des Weiteren, dass die Konzeption des Neubaus auch die Errichtung und Einbindung einer Kinderkrippe vorsehe. Damit werde der Aspekt „Jung und Alt unter einem Dach“ gewürdigt. Und schließlich sei eine segregative Dementenbetreuung vorgesehen, in der fünf Plätze speziell für schwerst Demenzerkrankte zur Verfügung stehen. Die Bayerische Landesstiftung, die aus der Vereinigung der Bayerischen Staatsbank mit der Vereinsbank hervorging, besteht seit 1972. Als rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts verfolgt die Bayerische Landesstiftung gemeinnützige und mildtätige Zwecke auf sozialem und kulturellem Gebiet. Beschlussorgan ist der Stiftungsrat mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten als Vorsitzenden, dem Staatsminister der Finanzen als stellvertretenden Vorsitzenden, Vertretern des Landtags und der Obersten Staatsbehörden.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01