„Die Abwertung der Anderen“

„Die Abwertung der Anderen“ – Eine europäische Zustandsbeschreibung zu Intoleranz, Vorurteilen und Diskriminierung Albert Einstein soll einst gesagt haben, dass es schwieriger sei, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom. Die Autoren der FES-Studie „Die Abwertung der Anderen“ befassen sich mit eben jener Hartnäckigkeit von Vorurteilen sowie deren unterschiedlichen Ausprägungen im europäischen Vergleich. Am Donnerstag, den 22. November 2012 kommt Andreas Hövermann von der Universität Bielefeld, Mitautor der Studie, nach Regensburg und stellt die wichtigsten Ergebnisse der Öffentlichkeit vor. Er wird erklären, wie und warum Vorurteile entstehen, welche Arten der Diskriminierung in den einzelnen Gesellschaftsgruppen vorherrschen und wie man ihnen begegnen kann. Gemeinsam mit der Katholischen Hochschulgemeinde Regensburg lädt das Regionalbüro Regensburg der Friedrich-Ebert-Stiftung zu diesem Vortrag mit anschließender Diskussion ein. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr und findet in den Räumlichkeiten der KHG Regensburg (Weiherweg 6) statt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01