SOZIALES SCHAUFENSTER

150 Mal: Fahren ohne Führerschein

Am Dienstag unterzog eine Streife der Polizeiinspektion Süd im Stadtosten einen Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle. Nachdem der Mann keinen Führerschein vorzeigen konnte, recherchierten die Beamten, ob die notwendige Fahrerlaubnis erteilt ist. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, daß dem Autofahrer im Jahre 2008 die Fahrerlaubnis behördlich entzogen worden war. Dem Druck der Tatsachen ergeben, gestand der Beschuldigte schließlich, seit diesem Zeitraum ca. 150 mal ohne amtliche Genehmigung gefahren zu sein.
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin