SOZIALES SCHAUFENSTER

Unter dem Dach von regensburg-digital gibt es seit kurzem einen unabhängigen, nicht-kommerziellen Kalender für soziale, ökologische und kulturelle Initiativen und Veranstalter. Während der Monate des Corona-Lockdowns hat ein Team von engagierten Spezialisten aus IT, Kultur und Sozialem umgesetzt, was viele Vereine und Veranstalter in Regensburg schon lange herbeigesehnt haben, was aber allzu oft an kommerziellen Interessen scheiterte: Das hat Regensburg noch gefehlt – hier ist der Kalender!

Von Markus Feilner

Weit über die Grenzen der Domstadt hinaus ist es bekannt: Regensburg hat viel zu bieten. Jeden Tag gibt es Unmengen zu sehen, zu hören oder zu genießen. Doch was dieser Stadt fehlt — man glaubt es kaum — ist ein Kalender, der wirklich alle Veranstalter und Veranstaltungen mitnimmt. Ein Kalender für alle, für die und gleichzeitig als Projekt der Zivilgesellschaft, von ihr selbst getragen und breit aufgestellt. Ein Community-Projekt, für alle sozialen, ökologischen und kulturellen Veranstaltungen. Unter dem Dach von regensburg-digital entstand dafür auf www.regensburg-kalender.de eine von den Regensburgern selbst organisierte und gepflegte Terminübersicht, die durch das bunte Miteinander und Mitmachen vieler Menschen wachsen und gedeihen soll.

Regensburg Analog XXX

Sonntag, ab 17.30: Wahlabend live bei Ghost Town Radio

Die 30. Ausgabe von Regensburg Analog startet am Sonntag ausnahmsweise bereits um 17.30. Martin Stein, Stefan Aigner und Adam Lederway plaudern über die Bundestagswahl und spielen etwas Musik. Ab kurz nach 18 Uhr – sobald erste Prognosen vorliegen – sprechen wir mit mehreren Bundestagskandidatinnen und -kandidaten telefonisch oder live im Studio.

Regensburg Analog XX

Live-Talk mit Tiger

Live, unzensiert und mit Chat Room für Fragen, Kritik und Anregungen: Kommenden Sonntag um 18 Uhr gibt es die neue Ausgabe unseres Talkformats Regensburg Analog bei Ghost Town Radio. Zur 20. Sendung haben wir Brücke-Stadtrat Thomas Mayr alias Tom Tiger zu Gast.

Unser Rechtstreit mit Bauteam Tretzel

Urteil: Berichterstattung „im Interesse der Öffentlichkeit“

Die BTT Bauteam Tretzel GmbH ist mit ihrer Klage gegen regensburg-digital vor dem Landgericht Regensburg in den wesentlichen Punkten gescheitert. Von 13 Unterlassungsforderungen, bei denen sich elf sowohl gegen Herausgeber Stefan Aigner als auch unseren Autor Robert Werner gerichtet hatten, erkannte das Gericht lediglich vier als berechtigt an. Drei Forderungen auf Richtigstellung wurden ebenfalls abgewiesen. Der Grundtenor unserer Berichterstattung wurde nicht beanstandet. Tretzel muss knapp 80 Prozent der Verfahrenskosten tragen.

In eigener Sache

Unser Rechtsstreit mit dem Tretzel-Konzern: Der Stand der Dinge

Nach wie vor schwelt der Rechtsstreit zwischen unserer Redaktion und der Bauteam Tretzel GmbH. Wegen Berichten aus den Jahren 2018 und 2019 zu seinem Energiekonzept auf dem Nibelungenareal verklagt uns das Unternehmen auf Unterlassung und Richtigstellung. Nun gibt es einen ersten Verhandlungstermin. Eine ausführliche Zusammenfassung des aktuellen Stands und unserer Positionen.

Neue Redaktionsräume

In eigener Sache: Wir ziehen um

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Unterstützer, Förderer und Werbekunden, nach acht Jahren am Standort Maierhoferstraße ziehen wir mit unserer Redaktion in neue Büroräume. Ab dem 1. Oktober finden Sie uns in der Galgenbergstraße 17, 93053 Regensburg. Wegen des Umzugs sind wir am Montag, 28., und Dienstag, 29. September, nur eingeschränkt erreichbar (Mobiltelefon: +49 179 130 […]

In eigener Sache: Klage statt Antworten

Wie das Bauteam Tretzel gegen kritischen Journalismus vorgeht

Über ein Jahr nach ihrer Veröffentlichung klagt die Bauteam Tretzel GmbH gegen Berichte von regensburg-digital. Die Klage ist unübersichtlich strukturiert, reißt Aussagen aus dem Zusammenhang und verlangt von uns die Veröffentlichung von Behauptungen, die wir nicht belegen können. Kritische Fragen werden in den Ruch des Rechtswidrigen gerückt. Der Streitwert ist für uns existenzbedrohend.

regensburg-digital Meinungsbild

Umfrage zur Kommunalwahl III: Die Mehrheit denkt positiv

Wie sehen die Regensburgerinnen und Regensburger die Wohnungssituation? Wie gut kommen Sie mit ihrem Geld aus? Wie sehen sie die Zukunft der Stadt? Muss in Sachen Umwelt- und Klimaschutz etwas unternommen werden? Einschätzungen von Wählerinnen und Wählern zur Situation in Regensburg. Der dritte Teil unseres Meinungsbildes zur Kommunalwahl am 15. März.

drin