SOZIALES SCHAUFENSTER

Autor Archiv

Einig sind sich im Regensburger Stadtrat offensichtlich alle. Das Vorgehen ist allerdings geprägt von Nicklichkeiten zwischen Koalition und Brücke. Auf Vorschlag der Verwaltung wird die großzügige Freisitzregelung nun um eine weitere Saison verlängert. Konkreteres gibt es erst 2023.

Ende Mai 2020 hatte die Stadt Regensburg Forderungen der Gastronomie nachgegeben, zusätzliche Freisitze genehmigt und Gebühren gesenkt. Diese Regelung bleibt nun bis Ende Februar 2023. Eine dauerhafte Lösung wurde vertagt. Foto: Archiv/Bothner

Der Berg kreißte und gebar eine Maus. Ganz so schlimm ist es bei der Vorlage zum „Umgang mit Freisitzen in der Saison 2022“, die nächste Woche im Stadtrat diskutiert wird, zwar nicht gekommen. Aber Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und die Regierungskoalition werden sich zurecht fragen lassen müssen, warum sie noch im Oktober einen Antrag der Brücke-Fraktion abgelehnt haben, der inhaltlich auf dasselbe hinausgelaufen wäre.

Drei Stunden Vorfreude

Freistaat sticht Stadt Regensburg: Alle Märkte abgesagt

Am Freitagvormittag hatte der städtische Rechtsreferent noch verkündet, dass der Regensburger Christkindlmarkt stattfinden werde. Am frühen Nachmittag stoppt der Freistaat dieses Ansinnen. Sämtliche Märkte werden untersagt. Es gibt noch weitere Verschärfungen. Doch wie hatte die Stadt sich das vorgestellt? Rückblick auf eine späte Entscheidung, die keine vier Stunden hielt.

Interview

Mehr als nur ein Pöbler: Der AfDler Stephan Protschka

Auch für Stephan Protschka hat es wieder gereicht. Der Mamminger AfD-Politiker trat als Direktkandidat für den niederbayerischen Kreis Rottal-Inn an und wurde erneut in den Bundestag gewählt. Während des Wahlkampfs war Protschka Mitte August auch in Regensburg auf dem Dultplatz zu Gast. Über unseren damaligen Bericht zu seinen Pöbeleien zeigte sich der 43-Jährige erzürnt und drohte unserer Redaktion mit juristischen Schritten. Vor kurzem kam nun tatsächlich ein anwaltliches Schreiben mit diversen Forderungen, die wir alle zurückgewiesen haben. Doch wer ist überhaupt dieser AfD-Politiker und was ist von seiner zweiten Berlin-Zeit zu erwarten? Darüber sprachen wir mit Jan Nowak von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern.

Regensburg Analog XXX

Sonntag, ab 17.30: Wahlabend live bei Ghost Town Radio

Die 30. Ausgabe von Regensburg Analog startet am Sonntag ausnahmsweise bereits um 17.30. Martin Stein, Stefan Aigner und Adam Lederway plaudern über die Bundestagswahl und spielen etwas Musik. Ab kurz nach 18 Uhr – sobald erste Prognosen vorliegen – sprechen wir mit mehreren Bundestagskandidatinnen und -kandidaten telefonisch oder live im Studio.

drin