SOZIALES SCHAUFENSTER

Autor Archiv

Ludwig Artinger: „Wir haben noch ganz viel vor.“ Foto: Archiv/Stadt Regensburg

Vergangenen Donnerstag haben sich mehrere Umweltinitiativen und Parteien mit einem Offenen Brief an Umweltbürgermeister Ludwig Artinger gewandt. Der begrüßt das Engagement trotz der teils deutlichen Kritik, sieht die Stadt aber bereits auf einem guten Weg.

Von Michael Bothner und Stefan Aigner

„Das Schneckentempo bei der Klimapolitik muss der Vergangenheit angehören.“ Umweltbürgermeister Ludwig Artinger und die mittlerweile 28 Unterzeichner eines Offenen Briefes scheinen sich in vielen Punkten einig zu sein. Die konkreten Forderungen des Briefes jedenfalls könne er mitgehen, sagt der Freie Wähler. „Ja, wir müssen Gas geben“, erklärt Artinger am Telefon. Verstecken brauche sich Regensburg aber nicht. Einiges sei bereits auf den Weg gebracht worden. „Und wir haben noch ganz viel vor.“

Unser Rechtstreit mit Bauteam Tretzel

Urteil: Berichterstattung „im Interesse der Öffentlichkeit“

Die BTT Bauteam Tretzel GmbH ist mit ihrer Klage gegen regensburg-digital vor dem Landgericht Regensburg in den wesentlichen Punkten gescheitert. Von 13 Unterlassungsforderungen, bei denen sich elf sowohl gegen Herausgeber Stefan Aigner als auch unseren Autor Robert Werner gerichtet hatten, erkannte das Gericht lediglich vier als berechtigt an. Drei Forderungen auf Richtigstellung wurden ebenfalls abgewiesen. Der Grundtenor unserer Berichterstattung wurde nicht beanstandet. Tretzel muss knapp 80 Prozent der Verfahrenskosten tragen.

Korruptionsaffäre

Das Ende von Schlegls Redseligkeit

„Was beim Segeln die Regatta ist, ist in der Politik der Wahlkampf. In beiden Fällen werden Sie nur erfolgreich sein, wenn Sie sich intensiv vorbereiten, den richtigen Kurs einschlagen und auf das richtige Team setzen.“ So lautet ein Slogan der Wahlkampfagentur des früheren CSU-OB-Kandidaten Christian Schlegl. Sein Team bestand unter anderem aus Architekten, Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern, Vorstands- und Vereinsvorsitzenden, Bauträgern und -investoren. Der „richtige Kurs“ brachte der heillos zerstrittenen Regensburger CSU 2014 die größte Niederlage ihrer Geschichte und Christian Schlegl einen Prozess vor dem Landgericht Regensburg, der heute begonnen hat.

drin