SOZIALES SCHAUFENSTER

Redaktionsferien

Großer Dank, kleine Bilanz – und eine kurze Pause

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Wir wünschen fröhliche Weihnachten, einen guten Rutsch ins neue Jahr und ziehen eine kurze Bilanz.

Auch zum ausklingenden Jahr 2020 wollen wir uns herzlich bedanken. Bei allen, die regensburg-digital finanziell unterstützen – obwohl Sie uns auch kostenlos lesen könnten, obwohl wir als sehr kleine Redaktion nicht alle Themenbereiche abdecken können und obwohl Sie – das liegt in der Natur der Sache – sicher nicht immer einer Meinung mit uns sind. Ob es nun kleine oder große Beträge sind, ob Sie uns regelmäßig, gelegentlich oder einmalig unterstützen: Ohne Sie/euch gäbe es uns schon lange nicht mehr. Herzlichen Dank!

Bedanken möchten wir uns auch bei unseren Werbekunden, von denen uns viele schon seit vielen Jahren die Treue halten. In diesem Jahr sind auch einige neue hinzugekommen. Sie schalten ihre Anzeigen bei regensburg-digital im vollen Bewusstsein, dass es hier keine Gefälligkeitsartikel gibt (die andernorts geradezu üblich sind) und obwohl mancher von ihnen sich – ja, das ist schon vorgekommen – von gewissen Medien- und Interessenvertretern „blöd kommen“ lassen musste. Vielen Dank!

Wir freuen uns über das wachsende Interesse an unserer Berichterstattung und bedanken uns bei allen, die unsere Arbeit begleiten, ob nun wohlwollend oder kritisch. 2020 ist mit knapp 3,5 Millionen Zugriffen das bislang erfolgreichste Jahr seit Bestehen von regensburg-digital. Rund 1,3 Millionen Besucherinnen und Besucher haben auf über 400 Artikel (ausschließlich eigene Arbeiten oder Gastbeiträge externer Autoren, keine Pressemitteilungen, keine PR-Texte und keine Clickbait-Bilderstrecken) zugegriffen und über 10.000 Kommentare hinterlassen (Deren Moderation ist nicht immer vergnügungssteuerpflichtig, aber ein ehrlicher Vergleich mit anderen Foren zeigt, dass sich bei uns weitaus häufiger themenbezogene Debatten abspielen und platte Beleidigungen, Hasspostings und dergleichen, entgegen anderslautender Behauptungen, so gut wie gar nicht vorkommen bzw. rechtzeitig gelöscht werden.).

Wie die meisten Medien hat auch uns das Thema Corona in diesem Jahr intensiv beschäftigt – von rechtlichen Aspekten über die Situation in Alten- und Pflegeheimen, Flüchtlingsunterkünften und Einrichtungen für Obdachlose. Wir haben die Lage von Künstlerinnen und Künstlern beleuchtet, von Gastronomen und Hartz-IV-Beziehern. Wir ließen Pflegepersonal zu Wort kommen und haben die hiesige Querdenker-Bewegung von Anfang an kritisch begleitet (Letzteres hat teils auch für erheblichen Widerspruch, namentliche Erwähnungen unserer Autoren bei entsprechenden Kundgebungen und ein Zerwürfnis mit einem früheren Gastautor gesorgt. Ungeachtet dessen stehen wir zu unserer Berichterstattung – und zwar genau in dieser Form.).

Größeren Raum eingenommen haben 2020 aber auch die Kommunalwahl, das zweite Gerichtsverfahren gegen Joachim Wolbergs und der Mordprozess gegen Christian F., Fridays for Future, Diskussionen im Stadtrat, Arbeitsbedingungen bei McDonalds, Seitenblicke auf die Kulturszene, und bislang noch nicht aufgearbeitete Aspekte der Regensburger Korruptionsaffäre – um nur ein paar Schlaglichter zu nennen.

Auch in diesem Jahr wurden wir rund 20 Mal andernorts zitiert oder erwähnt, in überregionalen Medien, Fachpublikationen und wissenschaftlichen Arbeiten.

2020 sind wir sowohl mit unserem Büro also auch der Seite umgezogen und werden im kommenden Jahr ein paar kleinere Veränderungen an Layout und Technik angehen. Zunächst steht aber die gerichtliche Auseinandersetzung in unserem Rechtsstreit mit der BTT GmbH an. Der für Dezember geplante Prozess wurde wegen eines Krankheitsfalls verschoben. Ein neuer Termin steht bislang noch nicht fest. Stemmen können wir diese erste Instanz, weil uns hier viele Leserinnen und Leser mit großen und kleineren Beträgen unterstützt haben. Danke!

Fürs erste wünschen wir schöne Feiertage und höchstvorsorglich einen guten Rutsch ins kommende Jahr. Bis zum 6. Januar werden wir – so wie jedes Jahr – nur sehr sporadisch etwas veröffentlichen. Auch das Forum wird nur gelegentlich moderiert. Dann geht’s wieder mit voller Kraft weiter.

Wir freuen uns über Lob, aber auch (konstruktive) Kritik (redaktion @regensburg-digital), über Unterstützung, ein Schulterklopfen, Anmerkungen, Hinweise und natürlich über das Interesse an unseren Berichten, Recherchen und Meinungstexten (die sind übrigens rötlich unterlegt).

Bis dahin alles Gute und wenn Sie für unsere Arbeit bezahlen wollen – hier steht, wie es geht. Bleiben Sie/bleibt gesund – körperlich und auch geistig.

 

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

Spenden Sie über PayPal:

https://www.paypal.com/paypalme/regensburgdigital

Oder unterstützen Sie uns per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (18)

  • gretchen

    |

    Ein fettes Dankeschön an euch. Ich wünsche mir daß viel mehr Bürger sich bei RD informieren denn daß was die Mittelbayerische Zeitung berichtet bzw nicht berichtet ist sehr einseitig und oftmals sehr schlecht recherchiert.

  • Mr. T.

    |

    Einfach nur ein fettes DANKE und weiter so stabil auf Eurem Weg!

  • Mathilde Vietze

    |

    Lieber St efan, auch wenn wir oft nicht einer Meinung sind (Meinungsverschiedenheit
    ist die B a s i s der Demokratie) wünsche ich Dir ein frohes Fest und alles Gute für
    das Jahr 2021.

  • Charlotte

    |

    Herzlichen Dank, frohes Fest und ein fantastisches 2021. Ich werde gerne wieder den Jahresbeitrag überweisen.

  • Bernie

    |

    vielen Dank RD. Lasst euch nicht unterkriegen!

  • Mr. B.

    |

    Liebes RD-Team!
    Ich schließe mich Gretchen an!!!!

  • aucheinehemaliger

    |

    Auch von mir ein großes dickes Danke. Schulterklopfklopfklopf.
    Ich hoffe, ihr seid hinter den Kulissen immer noch an den Domspatzen dran.

  • Stephan F.

    |

    Danke für Eure Arbeit!!
    Regensburg braucht Regensburg Digital. So ist das.

    LG & eine gute Zeit,
    Stephan

  • Nocheinüberlebender

    |

    “Auch zum ausklingenden Jahr 2020 wollen wir uns herzlich bedanken. Bei allen, die regensburg-digital finanziell unterstützen – obwohl Sie uns auch kostenlos lesen könnten, obwohl wir als sehr kleine Redaktion nicht alle Themenbereiche abdecken können und obwohl Sie – das liegt in der Natur der Sache – sicher nicht immer einer Meinung mit uns sind.” Wir – Sie und ich – wir müssen endlich auch bezahlt werden; mein Steuerberater erklärt mit, meine Steuererklärung dauert (mit Computer und dem neuen Elster) gerade mal 3-5 Minuten. Und er bekommt von mir 100 Euro – ein Sonderpreis für mich, weil ich es bin, sonst wäre es noch teurer. Und ein Rechtsanwalt bekommt für einen Schriftsatz ein kleines Vermögen – ich übertreibe jetzt einfach mal ein bisschen. Warum wird gute Recherche und gute Kunst einfach nicht auch gut bezahlt? Nach der Krise muss sich einiges ändern, dafür stimme ich.

  • Nocheinüberlebender

    |

    @aucheinehmaliger “Ich hoffe, ihr seid hinter den Kulissen immer noch an den Domspatzen dran.” Das hoffe ich auch!

  • Skyrider

    |

    Regensburg Digital hebt sich wohltuend von anderen Portalen und Printmedien ab.
    Sachverhalte kritisch hinterfragen, selber recherchieren, niemanden verpflichtet.
    Danke dafür und weiter so…..!
    Nicht nur im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung um die ” BTT GmbH”, auch darüber hinaus, sollte uns das eine finanzielle Unterstützung Wert sein….

  • XYZ

    |

    Dann für alle Freude, Friede, Eierkuchen (altbairisch/österreichisch Palatschinken, aber ohne Schinken). Muss ja nicht eine fette Bauerngans sein, die zu Weihnachten gebraten und von der die Familie bis Drei König zehrt. Damit auf ein gutes Neues!

  • Himber Toni

    |

    Ständig Umzüge (Server, Redaktion) das macht frale miad.
    Erholt euch in der staden Zeit. Wir brauchen eich .

  • Helmut Bieler-Wendt

    |

    Danke.
    Und weiter so!
    Bleibt gesund.

  • joey

    |

    Ja, das Forum funktioniert hier sehr gut. Vielfalt, Buntheit… die andere (!) Meinung ist es, was ein Medium interessant macht.
    Die meisten Medienpreise verleihen sich ÖR und Großverlage ja selber trotz sinkender Quoten und Abos. Daher sind die schlicht steigenden Zahlen von RD die praktische und echte Anerkennung von journalistischer Leistung.

    Darüber hinaus Danke für die gute Arbeit und beste Wünsche für ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

  • Klaus Nebl

    |

    Liebes RD-Team,
    eine schöne Ruhezeit und bleibst oisam gsund! Ich bin Regensburg Digital sehr dankbar, denn es ist das einzige Medium, das noch kritisch berichtet und somit den journalistischen Auftrag wirklich ernst nimmt. Ohne Regensburg Digital wären wir hier in Sinzing des Öfteren ohne mediale Unterstützung gewesen, und so wären z.B. Themen wie die Fotomontage des Bürgermeisters mit Prof. Sterner zum Zwecke des Wahlkampfes, die Verschmutzung von Äckern mit Plastik aber auch der zumeist sachliche Austausch über das Freiflächen PV Projekt in Sinzing nicht ans Licht gekommen. Macht weiter so – bis bald.

  • G.S.

    |

    Ein sehr großes Dankeschön an Euch allen für Euere sehr gute Arbeit, die Ihr das ganze Jahr immer wieder abliefert! JA, der Teufel geht zwar nicht um in Regensburg, aber wir haben alle in der Mitte usererer Gesellschaft auch unsere eigenen Meinungen zu sehr vielen Themen. Was die MZ Regensburg nicht so bringt, hebt RD ausführlich hervor und läßt auch die Opfer ausführlich sprechen.

    “Machtbasis des Bösen”:
    Fürstin Gloria glaubt, den Schuldigen der Krise gefunden zu haben
    https://www.gentside.de/unterhaltung/machtbasis-des-bosen-furstin-gloria-glaubt-den-schuldigen-der-krise-gefunden-zu-haben_art19802.html?fbclid=IwAR3i_V8fincviCVwuniud1Jht2WtI5KvachL5ULz3VU_WudaqYNhcGJaRb0

Kommentare sind deaktiviert

drin