SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 2. Dezember 2020

Es war der letzte Akt im Trauerspiel um den Holzgartensteg. Dank Corona kann die Koalition den offenkundigen Konflikt um die Fahrradbrücke über den Grieser Spitz vermeiden. Beerdigt hatte man das Projekt schon länger.

Werden nicht weiterverfolgt und zurückgeschickt: die Architekturentwürfe für den Holzgartensteg (hier von Superarchitektur und freiland Umweltconsulting ZT GmbH).

Es tue ihr weh, sehr weh, sagt die Oberbürgermeisterin. „Standhaft“ habe sie die Belange der Radfahrer verteidigt. Aber „seriöserweise“, aus Gründen der Finanzierbarkeit, der coronabedingten Steuereinbrüche wegen und weil man gar nicht sagen könne, was in den nächsten Jahren deshalb noch auf die Stadt zukomme, müsse man den Holzgartensteg erst einmal aus dem Investitionsprogramm streichen.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin