Erwischt: Betrunkener GI muss ein Jahr zu Fuß gehen

Trunkenheitsfahrt durch US Soldaten Am 21.01.2012, um 04:48 Uhr, fiel einer Streife der PI Regensburg in der Alfons-Auer-Straße ein augenscheinlich mit überhöhter Geschwindigkeit fahrender Verkehrsteilnehmer auf. Bei der anschließend durchgeführten Kontrolle konnte bei dem 34jährigen Fahrer, ein US-Soldat aus Hohenfels, Alkoholgeruch festgestellt werden. Der daraufhin festgestellte Alkoholwert lag knapp unter einem Promille. Der US-Soldat wurde schließlich an die Militärpolizei Hohenfels übergeben. Wegen der strengeren Gesetzgebung der US-Army muss der Fahrer mit einem Fahrerlaubnisentzug von 1 Jahr rechnen. Trunkenheitsfahrt Am 21.01.2012, um 03:24 Uhr, wurde ein 32jähriger Regensburger mit seinem BMW in der Kumpfmühler Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Nachdem die festgestellte Alkoholisierung über dem Grenzbereich von 1,1 Promille lag, wurde ein Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein des Verkehrsteilnehmers konnte bislang nicht sichergestellt werden. Trotzdem wurde dem Beschuldigten untersagt, weiterhin ein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug zu führen. Heroin bei Personenkontrolle aufgefunden Am 20.01.2012, um 21:25 Uhr, wurde ein 35jähriger Regensburger im Bereich des Hauptbahnhofes einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei konnte in seiner mitgeführten Tasche eine Plombe mit einer Konsumeinheit Heroin aufgefunden und sichergestellt werden. Der bereits polizeilich in Erscheinung getretene Betäubungsmittelkonsument konnte nach Anzeigenerstattung seinen Weg fortsetzen. Außenspiegel abgetreten – Zeugenaufruf – Im Tatzeitraum von 16.01.2012, 09:00 Uhr, bis 20.01.2012, 13:00 Uhr, wurde an 2 Pkws, die auf dem Wöhrdparkplatz geparkt waren, jeweils ein Außenspiegel heruntergetreten. Zeugen werden gebeten sich bei der PI Regensburg Süd zu melden. Diebstahl von Kosmetika aufgeflogen Am 20.01.2012, um 11:15 Uhr, versuchte ein 33jähriger Osteuropäer mit Wohnsitz in der nördlichen Oberpfalz mit einer präparierten Einkaufstüte in einer Drogerie in Regensburg Kosmetika im Wert von ca. 900 Euro zu entwenden. Der Kaufhausdetektiv hatte den Mann jedoch bei seinem Vorhaben beobachtet. Auf den Ladendiebstahl hin angesprochen ergriff der Mann sofort die Flucht und konnte nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Im Umkehrschluss bedankte sich der Ladendieb mit Kraftausdrücken. Strafanzeigen wegen Diebstahl und Beleidigung folgten.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01