SOZIALES SCHAUFENSTER

Geldstrafe bezahlt – Haft abgewendet

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen:

Regensburg – Beamte der Bundespolizei haben am Hauptbahnhof in Regensburg einen mit Haftbefehl gesuchten Mann vorläufig festgenommen.

Die Beamten kontrollierten am Dienstagmittag (1. Dezember) am Regensburger Hauptbahnhof einen 47-jährigen Togolesen. Dabei stellten sie fest, dass die Staatsanwaltschaft Regensburg nach dem Mann fahnden ließ. Das Amtsgericht hatte den Mann wegen Unterschlagung zu 690 Euro Geldstrafe oder 46 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt. Die Geldstrafe hatte der Verurteilte aber nie bezahlt. Zusätzlich waren noch Strafreste aus anderen Verurteilungen  in Höhe von 10 Euro und 82 Euro offen. Da der Festgenommene die offenen Geldstrafen bezahlen konnte, gestatteten die Bundespolizisten die Weiterreise. Zusätzlich informierten die Beamten das zuständige Ausländeramt, da die Niederlassungserlaubnis des 47-Jährigen erloschen war.

WERBUNG

 

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin