Bus als Musikübungsraum

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 03.09.2012 Musiker Am Sonntagnacht, gegen 23.30 Uhr, nutzte der Fahrgast einen Linienbus des RVV als persönlichen Übungsraum. Während der Fahrt durch die Innenstadt spielte der 43jährige auf seiner Gitarre. Den Aufforderungen des Busfahrers sein Spiel einzustellen kam er nicht nach. Im Gegenzug beleidigte er den Angestellten mit unflätigen Ausdrücken. Die alarmierten Polizeibeamten entfernten den Musiker aus dem Bus. Er wird angezeigt. Verkehrsteilnehmer angegriffen Am Sonntag, gegen 06.40 Uhr, stellte sich ein junger Mann an der Kreuzung Dr.Gessler-/Friedrich-Ebert-Straße mit ausgebreiteten Armen einem Rollerfahrer in den Weg, um ihn zu stoppen. Der Zweiradfahrer konnte dem Fußgänger ausweichen und seine Fahrt fortsetzen. Nachdem seine erste Attacke erfolglos verlaufen war, wandte sich der Mann einem Linienbus an der Haltestelle Klenzestraße zu. Er positionierte sich vor dem Fahrzeug, um es am Wegfahren zu hindern. Dem Busfahrer zeigte er drohend ein Messer, mit dem er auch mehrere Male auf den Vorderreifen des Busses einstach. Als dem Fahrer die Weitfahrt gelang, maltretierte der Angreifer das Gefährt mit Fäusten. Bei Eintreffen der alarmierten Polizeistreifen flüchtete der Täter, konnte jedoch kurz darauf in einem Gebüsch aufgespürt und festgenommen werden. Der 27jährige Mann war stark betrunken. Er wurde bei der Polizei arretiert. Der Schaden am Bus kann z.Zt. noch nicht beziffert werden. Fahrraddiebe Am Sonntagabend ging bei der Polizei der Hinweis eines aufmerksamen Anwohners ein, dass zwei Männer einen weißen Kastenwagen mit mehreren Fahrräder beluden. Da der Verdacht des Diebstahls im Raum stand wurde der Lkw im Stadtosten einer Kontrolle unterzogen. Im Lkw fanden die Beamten siebzehn, teils neuwertige, Fahrräder. Da die auswärtigen Fahrzeuginsassen die Herkunft der Drahtesel nicht erklären konnten, wurden die Gegenstände sichergestellt. Die beiden Personen zur weiteren Abklärung vorläufig festgenommen. Hinweise zu bzw. Geschädigte von Fahrraddiebstählen setzten sich bitte mit der PI Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001 in Verbindung.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01