Einbruch in Mehrfamilenhaus

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom: 22.06.2016

Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Einbruch in Mehrfamilenhaus in der Prinz-Rupprecht-Straße

REGENSBURG. Am Montag, 20.06.2016, in der Zeit von 15.00 bis Dienstag, 21.06.2016 03.00 Uhr, drang ein unbekannter Täter gewaltsam in eine Wohnung im 2.Stock eines Mehrfamilienhauses in der Prinz-Rupprecht-Straße ein und entwendete daraus Bargeld und verschiedene Gegenstände im Wert von 2000 Euro. Der unbekannte Einbrecher öffnete mit einem nicht näher bekannten Gegenstand gewaltsam die Wohnungstüre und fand in der Wohnung verschiedene elektronische Geräte und Bargeld vor. Der Einbruch wurde vom Wohnungsinhaber verspätet bemerkt, da die Beschädigung an der Eingangstür nicht sofort erkannt wurde. Der entstandene Sachschaden am Türrahmen wird mit 100 Euro benannt. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise unter der Tel-Nr. 0941/506-2888.

Frau mit Messer verletzt – 1. Nachtrag

WAFFENBRUNN, LKR. CHAM. Wie bereits am vergangenen Montag mitgeteilt, verletzte ein 35-jähriger, irakischer Asylbewerber in den Vormittagsstunden des 20.06.2016 eine 57-jährige, ukrainische Asylbewerberin mit einem Messer im Rückenbereich. Der dringend Tatverdächtige konnte festgenommen werden. Die Frau erlitt keine lebensgefährlichen Verletzungen und wurde von einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. In seiner polizeilichen Vernehmung räumte der 35-Jährige die Tat ein. Das Motiv liegt im persönlichen Bereich. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg gestern Haftbefehl gegen den Mann wegen versuchten Totschlags. Er wurde in eine Justizvollzuganstalt gebracht.

Kriminalpolizeiinspektion Weiden

Schmierereien in der Gemeinde Weiherhammer – Zeugenaufruf

WEIHERHAMMER. LKR.NEUSTADT/WALDNAAB. In der Zeit von Montag, 13.06.2016, bis Dienstag, 21.06.2016, haben unbekannte Täter an einem verlassenen Fabrikgebäude in der Hubertusstraße verbotene Symbole mit rechter Gesinnung und ausländerfeindliche Parolen aufgesprüht. Im vorgenannten Tatzeitraum wurden zwei Hakenkreuze und beleidigende Schriftzüge an der Fassade eines stillgelegten Fabrikgebäudes angebracht. Der entstandene Schaden wurde mit 50 Euro beziffert. Die Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde zunächst von der Polizeiinspektion Neustadt a.d.Waldnaab aufgenommen und zur weiteren Bearbeitung an die Kriminalpolizei Weiden weitergeleitet. Personen, die zu diesen Schmierereien sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0961/401-291 mit der Kriminalpolizei Weiden in Verbindung zu setzen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01