HS.R-Projekt für Schülerinnen: girls4tech informiert über MINT-Studiengänge

Das kostenlose Projekt der Hochschule Regensburg für Schulen – girls4tech – informiert Mädchen und junge Frauen über technische und naturwissenschaftliche Studiengänge und Berufe. Foto: Hochschule Regensburg

Angebot der Hochschule Regensburg (HS.R) soll Mädchen und junge Frauen für Technik und Naturwissenschaften begeistern Auch im neuen Schuljahr bietet die Hochschule Regensburg (HS.R) die Initiative girls4tech an. Das für Schulen kostenfreie Projekt informiert Mädchen und junge Frauen über technisch-naturwissenschaftliche Studiengänge – mit praxisnahen Veranstaltungen, Studentinnen als Ansprechpartnerinnen und einer CD-ROM. Denn: In den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) liegt der Anteil der weiblichen Studierenden meist unter zehn Prozent. „Es ist für die Hochschule Regensburg eine vordringliche Aufgabe, technisch interessierten Mädchen verstärkt Zugang zu den MINT-Studiengängen zu eröffnen“, sagt Diplom-Pädagoge (Univ.) Armin Gardeia, HS.R-Projektreferent von girls4tech. Angesichts des Fachkräftemangels in den einschlägigen Berufen hätten MINT-Absolventen „tolle Berufsperspektiven“. Deshalb besucht das Projektbüro der HS.R interessierte Schulen und gestaltet vor Ort eine Unterrichtseinheit. Dabei geht es um Studiengänge wie Elektrotechnik, Maschinenbau oder Wirtschaftsinformatik. Auch zur HS.R im Allgemeinen und zur Hochschulstadt Regensburg gibt es Informationen. Die CD-ROM zum Projekt girls4tech sowie Termine für Schulen sind erhältlich bei Projektleiter Armin Gardeia unter Tel. 0941/943-1138 oder per E-Mail unter armin.gardeia@hs-regensburg.de. Alle weiteren Infos gibt es im Internet unter www.girls4tech.de

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01