Illegale Müllhalde

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 23.05.2013 Kelleraufbrüche In den letzten Tagen werden der Polizeiinspektion Süd vermehrt Kelleraufbrüche gemeldet. Die Täter nutzen offen stehende Haustüren zu Mehrfamilienhäusern. Sie verschaffen sich dann gewaltsam Zugang zu den verschlossenen Abstellräumen und haben es hauptsächlich auf Getränkeleergut abgesehen. Der Sachschaden an den Schließvorrichtungen mit dem Wiederherstellungsaufwand übersteigt meist den Beuteschaden, der überwiegend im unteren zweistelligen Euro-Bereich liegt. Müll entsorgt Ein Passant meldete am Mittwoch eine illegale Müllhalde im Stadtteil Harting. An der beschriebenen Örtlichkeit stellten die Polizeibeamten drei große Kunststoffsäcke mit Elektronikschrott und Hausmüll fest. Offensichtlich hatte sich ein Mitbürger auf diese Weise seines Abfalls entledigt. Bei der Durchsicht der Säcke fanden die Beamten Schriftstücke die auf den Besitzer des Mülls hinwiesen. Er wird wegen eines Verstoßes nach dem Kreislaufwirtschaftgesetz angezeigt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01