Pressemitteilung des Arbeitskreis Kultur

Kaam wartst a paar Jahr, scho passiert was

Vorläufiger Abschlussbericht zum Prüfeninger Schlosspark Oder: Kaam wartst a paar Jahr, scho passiert was Mit großem Interesse und mit Genugtuung verfolgt der Arbeitskreis Kultur die jüngsten Maßnahmen zur Sicherung bzw. Nutzung der denkmalgeschützten Bauten im Schlosspark Prüfening. Beim Gartentempel wurde der Dachstuhl erneuert und mit einer Dachpappe provisorisch geschützt. Der Astronomische Turm trägt schon seit Monaten im unteren Bereich ein Baugerüst samt Notdach; nunmehr sind auch die Fensterhöhlen, die mindestens drei Jahre lang offenstanden, mit Sperrholzbrettern o.ä. weitgehend verschlossen und vor Witterungseinflüssen einigermaßen geschützt. Und in die sanierte ehemalige Orangerie ist inzwischen der Montessori-Kindergarten eingezogen. Allerdings hat man sich in der Nordseite zwei Durchbrüche erlaubt und moderne Türen eingesetzt. Der 1. Vorsitzende Eginhard König: „Wir begrüßen die neue Nutzung. Der neue Zugang ist ein Doppelfehler. Zum einen aus denkmalpflegerischer Sicht: Dort hat es nie Türen gegeben; der Eingang war an der Allee. Zum anderen wegen der Sicherheit der Kinder: Die Türen führen unmittelbar auf die Autostraße.“ Das Landesamt und die städtische Denkmalschutzbehörde haben sich beim AK Kultur über sein Jahre währendes Engagement bedankt, denn es habe wesentlich zur Durchführung der Sicherungsmaßnahmen beigetragen. Eginhard König zeigt sich zufrieden und zu neuen Taten bereit: „Das Lob freut uns und spornt uns an. Jetzt wollen wir uns verstärkt um die Fresken in der ehemaligen Klosterkirche Prüfening kümmern. Der Zustand ist höchst besorgniserregend.“

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • Neueste Fresken Nachrichten | Gedankenhabitat.de

    |

    […] Kaam wartst a paar Jahr, scho passiert was Eginhard König zeigt sich zufrieden und zu neuen Taten bereit: „Das Lob freut uns und spornt uns an. Jetzt wollen wir uns verstärkt um die Fresken in der ehemaligen Klosterkirche Prüfening kümmern. Der Zustand ist höchst besorgniserregend.“ Read more on regensburg-digital.de […]

Kommentare sind deaktiviert