Nächtlicher Einbruch im Elektro-Großmarkt

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom 02.09.2013 Kriminalpolizeiinspektion Regensburg Nächtlicher Einbruch im Elektro-Großmarkt mit hoher Beute REGENSBURG. Einen Diebstahlsschaden im hohen fünfstelligen Bereich verursachten mehrere bisher unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden des 02.09.2013, in einem Elektro-Großmarkt an der Langobardenstraße. Gegen 02.30 Uhr waren die Täter über eine Eingangstüre an der Südseite des Gebäudes mit brachialer Gewalt ins Innere gelangt. Dort konzentrierten sie sich auf die Mitnahme von I-Phones und I-Pads, die sie in mitgebrachten Behältnissen verstauten. Sie flüchteten auf dem gleichen Weg auf dem sie gekommen waren. Der Schaden am Gebäude bzw. dem Inventar liegt bei wenigstens 3000 €. Nachdem in der davor liegenden Nacht ein Elektrogroßmarkt des selben Konzerns in Wernberg-Köblitz in gleicher Weise angegangen wurde, stehen die ermittelnden Kriminalpolizeien in Amberg und Regensburg in enger Verbindung, um mögliche Zusammenhänge zwischen den beiden Geschehnissen herzustellen. Kriminalpolizeiinspektion Weiden Rauschgiftsicherstellungen am zurückliegenden Wochenende WALDSASSEN. Zollbeamte überprüften am 01.09.2013, gegen 16.00 Uhr, im Gemeindeteil Hundsbach einen 47-jährigen Mann aus dem Landkreis Tirschenreuth. Der war mit einem Taxi aus Tschechien eingereist. Es stellte sich heraus, dass der 47-Jährige seit den Morgenstunden aus einer therapeutischen Einrichtung der Region abgängig war. Bei seiner Durchsuchung stellten die Fahnder eine nicht unerhebliche Menge Crystal Speed, das er in der Kleidung versteckt hatte, sicher. Die weitere Sachbearbeitung übernahmen die Polizeiinspektion Waldsaasen und die KPI Weiden. Der 47-Jährige stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Er wurde wieder in die therapeutische Einrichtung zurückgebracht. Schleierfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Weiden überprüften am 30.08.2013, gegen 17:45 Uhr an der Anschlussstelle Windischeschenbach der BAB A 93 Eschenbach einen blauen Opel mit Nürnberger Zulassung. Im Fahrzeug saßen die 49-jährige Fahrerin und deren 32-jähriger Begleiter. Ein Vortest bei der Frau ergab Hinweise auf Drogeneinfluss. Bei der genauen Durchsuchung des Wagens fanden die Beamten ca. 50 g Methamphetamin. Das Duo räumte ein dieses in Tschechien erworben zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden erfolgte am 31.8.2013 die Vorführung der beiden Festgenommenen beim Haftrichter des Amtsgericht Weiden. Gegen beide erging Haftbefehl. Sie wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten gebracht. Angezeigt werden sie zum einen wegen der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und was die Fahrerin betrifft wegen des Führens eines Fahrzeuges unter Drogeneinfluss. Diebstahl von abgestellten Autos im Versuch gescheitert WEIDEN. Die Nachtstunden vom 31.08. auf den 1.9.2013 wollte ein Unbekannter nutzen um zwei Autos, die auf dem Gelände eines Autohauses in der Straße „Am Forst“ abgestellt waren, zu stehlen. Es blieb allerdings beim Versuch. Entweder gelang es dem Täter nicht die Fahrzeuge, deren Seitenscheiben er jeweils eingeschlagen hatte, in Gang zu setzen, oder er wurde bei seinem Tun gestört. Er verursachte einen Schaden von jeweils 1000 €. Kriminalpolizeiinspektion Amberg Raubüberfall am Vils-Radweg AMBERG. Opfer eines Raubüberfalles durch drei unbekannte Täter wurde ein 26-jähriger Mann aus Amberg. Nach seinen Aussagen war er am 28.8.2013, gegen 21:00 Uhr, auf dem Vils-Radweg im Bereich der Tennisanlage unterwegs, als ihm dort drei Männer gegenübertraten. Bei der folgenden tätlichen Auseinandersetzung entwendeten die Täter die Geldbörse des Mannes mit einem geringen zweistelligen Euro-Betrag. Er zog sich Verletzungen zu, die eine mehrtägige Behandlung in einem Krankenhaus nötig machten. Zur Beschreibung der Täter konnte der 26-Jährige lediglich angeben, dass diese etwa 25 Jahre alt und ca. 175 cm groß waren. Möglicherweise haben Zeugen das Geschehen beobachtet und können Hinweise sowohl zu diesem aber insbesondere zu den flüchtigen Tätern machen: Die Hinweise werden erbeten unter der Tel.-Nr. 09621/890-0.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01