Schulbeginn: Schwerpunktenkontrollen der Polizei

Pressemitteilung vom: 04.09.2012 Schulbeginn am 13. September Schwerpunktkontrollen der Polizei an den ersten Schultagen

An risikobefafteten Verkehrswegen sorgen auch Polizeibeamte für die Sicherheit der Schulanfänger

Die Sommerferien nähern sich ihrem Ende und am Donnerstag, 13. September beginnt wieder die Schule. Für viele Kinder beginnt damit auch ein neuer Lebensabschnitt: eingebettet darin ist der tägliche Weg zur Schule bzw. nach Hause. Für Erstklässler und deren Eltern heißt es noch vor dem ersten Schultag den Schulweg eingehend kennen zu lernen um dabei Gefahrenstellen und Risiken ins Auge zu fassen. Folgende Tipps gibt das Polizeipräsidium Oberpfalz Eltern und Kindern an die Hand: Trainieren Sie mit ihrem Kind vor Schulbeginn das Zurücklegen des Schulweges. Gehen Sie gemeinsam den Schulweg ab und machen sie ihren Schützling auf gefährliche Stellen aufmerksam. Müssen auf dem Schulweg Straßen überquert werden, so sollte das möglichst an Ampelanlagen, Fußgängerüberwegen oder Fußgängerfurten, die durch Schulweghelfer abgesichert sind, geschehen. Ist das nicht möglich so wird daran erinnert nicht hinter Hindernissen (wie z. B. einem Auto) auf die Fahrbahn zu treten. Kleidung und Schulranzen sollen auffällig und hell sein – das erhöht die Wahrnehmbarkeit der Kinder. Reflektierende Teile auf Jacke oder Schulranzen tragen das ihre dazu bei. Der Weg zur Schule soll rechtzeitig begonnen werden. Zeitdruck vermindert die Aufmerksamkeit der Kinder und erhöht das Unfallrisiko. Schulanfänger sollten grundsätzlich nicht mit dem Fahrrad zur Schule fahren. Werden Kinder mit dem Auto zur Schule gebracht oder abgeholt, so ist auf eine vorschriftsmäßige Sicherung der kleinen Mitfahrer zu achten. Morgens vor Schulbeginn kommt es stets zu einem erhöhten Fahrzeug- und Personenaufkommen vor den Schulen. Halten Sie deshalb an einer Stelle, an der ein sicherer Ausstieg möglich ist. Zeigen Sie ihrem Kind, wie es die letzten Meter zur Schule sicher zurücklegen kann. Fahren Kinder mit dem Bus zur Schule, so sind die wichtigsten Regeln: · Bushaltestellen sind keine Spielplätze! · An der Haltestelle Abstand zum heranfahrenden Bus halten. · Niemals vor oder hinter dem haltenden Bus über die Straße laufen, sondern warten, bis der Bus die Haltestelle verlassen hat. · Beim Aussteigen aus dem Bus auf passierende Radfahrer und Fußgänger achten. Jeder Verkehrsteilnehmer ist somit aufgerufen, besonders zu Schulbeginn auf die Kinder zu achten. In der Nähe von Schulen überqueren Kinder verstärkt Straßen. Hier sollte man aufmerksam sein. Das Motto lautet deshalb: „Fuß vom Gas und bremsbereit sein, wenn sich Kinder am Fahrbahnrand befinden!“. Die gleiche Vorsicht gilt beim Vorbeifahren an Bushaltestellen, die von Schulbussen benützt werden. Die Oberpfälzer Polizeidienststellen überwachen vom 13. bis 28. September insbesondere an risikobehafteten Bereichen die Schulwege. Zudem führen sie in den Folgewochen nach dem Schulstart schwerpunktmäßige Kontrollen durch Besonders im Fokus ist dabei die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, der Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht sowie der Helmtragepflicht im Bereich von Schulen, Kindergärten sowie auf den von Schülern stark frequentierten Schulwegen. Unfallgeschehen Wie wichtig es ist, Kinder mit ihrem Schulweg vertraut zu machen und altersgerecht an eine sichere Verkehrsteilnahme heranzuführen, zeigt die jährliche Bilanz der Schulwegunfälle. Bei 40 Unfällen im Jahr 2011(-21,56 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum) zogen sich 79 Kinder Verletzungen zu, glücklicherweise gab es kein Todesopfer. Abschließend erinnert das Polizeipräsidium Oberpfalz trotz des beachtlichen Rückgangs der Verletztenzahlen, dass dies kein Nachlassen in den Bemühungen zu einer weiteren Reduzierung bedeuten kann. Alle sind aufgefordert ihren Part zur Gewährleistung eines sicheren Schulwegs zu leisten.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01