SOZIALES SCHAUFENSTER

Vortrag: AfD – von Opportunismus geprägt

Am 28. 4. findet um 19 Uhr im LiZe (Dahlienweg 2a) der dritte Informationsabend zu “AfD – eine extrem rechte Partei?” statt. Diesmal geht es vor allem um den Bayerische Landesverband der AfD, der lange als „seriös“ oder gar „liberal“ galt. Als sich aber nach dem Essener Parteitag die Rechtsausleger in der Partei bundesweit durchgesetzt hatten, schwenkte der Landesverband auf den völkischen Björn-Höcke-Kurs ein. Bei den sogenannten Herbstoffensive-Märschen Ende 2015 entpuppte sich die Bayerische AfD dann als Sammelbecken von “Wutbürgern”, „Identitärer Bewegung“ und Neonazis. Der Referent des Abends, Referent Robert Andreasch, studierte Soziologie und Sozialpsychologie in München und arbeitet seit 20 Jahren als freier Journalist für den BR, Spiegel, Fachzeitschriften und für die Antifaschistische Dokumentationsstelle München (a.i.d.a.).

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin