13 neue Azubis für Stadtwerke und REWAG

Begrüßung der neuen Azubis
von links, Reihe 1: Konzernbetriebsratsvorsitzende Eva Brandl , Melissa Richter, Christina Zink, Sandra Merkl, Nico Schmid, Fabian Ponkratz
Reihe 2: Personal-Bereichsleiter Kurt Günther, Anna-Mario Grosser, Anna Kürzinger, Michael Bierschneider, REWAG-Vorstandsvorsitzender Norbert Breidenbach
Reihe 3: Oliver Schmidt, Tobias Gutbrodt, Markus Weinfurthner, Nikolas Hackl, Martin Schmalhofer, SWR-Hauptgeschäftsführer Bernd-Reinhard Hetzenecker

Die erste Hürde haben sie schon lange genommen, der Ausbildungsvertrag ist unterschrieben. Am Montag wurde es ernst. Tag eins im neuen Leben. 13 junge Leute haben ihre Ausbildung bei der Stadtwerke-Tochter Regensburger kommunaler Fahrzeugpark GmbH (RFG) und bei der REWAG begonnen. Und gleich haben sie ihre neuen Chefs kennengelernt. REWAG-Vorstandsvorsitzender Norbert Breidenbach, SWR-Hauptgeschäftsführer Bernd-Reinhard Hetzenecker, Personal-Bereichsleiter Kurt Günther und Konzernbetriebsratsvorsitzende Eva Brandl haben die Neuen am ersten Arbeitstag im Konzern herzlich willkommen geheißen. „Es ist immer wieder schön, dass wir jedes Jahr jungen Menschen eine Perspektive geben können. Fast alle kommen ja aus der Region und freuen sich, dass sie in der Heimat ihre Ausbildung machen können“, so Norbert Breidenbach. „Den meisten der Azubis können wir nach der Ausbildung auch tatsächlich eine feste Stelle in unseren Unternehmen anbieten“, freute sich Bernd-Reinhard Hetzenecker. Dieses Jahr beginnen vier angehende Bürokaufleute, eine Kauffrau für Dialogmarketing, eine Fachkraft für Lagerlogistik und je zwei Technische Systemplaner, Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik und Kraftfahrzeugmechaniker. Außerdem startete bereits im Juli ein zukünftiger Bachelor sein duales Studium mit der Fachrichtung Maschinenbau. „Die Ausbildung im kaufmännischen Bereich wird komplett in unseren Unternehmen abgedeckt. Im technischen Bereich bilden wir in Kooperation mit befreundeten Unternehmen und Verbänden aus. So erhalten unsere Azubis ein breites Spektrum in verschiedensten technischen Bereichen, die ein einzelner Betrieb alleine nicht leisten könnte“, informierte Kurt Günther die Anwesenden. Im Anschluss an die offizielle Begrüßung durften die Berufsanfänger verschiedene Bereiche und Anlagen der Unternehmen besichtigen. Dabei wurden sie von den „Alt-Azubis“ betreut. Diese stehen den Neuen als „Paten“ mit Rat und Tat zur Seite. Zur Kontaktpflege und zum Erfahrungsaustausch gibt es den regelmäßigen Azubi-Stammtisch. Auch geht es für die Berufseinsteiger schon bald auf Exkursion. Zwei Tage lang werden sie intensiv geschult, lernen alles über die Unternehmen, hören Vorträge von ihren neuen Vorgesetzten, erarbeiten Präsentationen, und auch Verhaltensmaßnahmen für das Berufsleben dürfen nicht fehlen. Derzeit sind 44 Auszubildende bei den Stadtwerke-Töchtern RBB und RFG sowie bei der REWAG beschäftigt. „Es ist unsere Aufgabe, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und wirtschaftliche Entwicklung zu fördern“, erklärte Eva Brandl. „Deshalb werden wir auch künftig vielen Jugendlichen eine Ausbildung bei uns ermöglichen.“

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01