Alter Kornmarkt wieder ein Herz von Regensburg

Stadtrat Dr. Eberhard Dünninger hat am Samstag drei Stunden auf dem Alten Kornmarkt verbracht, um sich ein Bild von diesem neuen Angebot zu machen. Viele Gespräche mit Marktkaufleuten, zufriedenen Käufern und auch zunächst nur neugierigen Besuchern haben ihn davon überzeugt, dass die Entscheidung für den Alten Kornmarkt ein Glücksfall für Regensburg ist. Daher gilt allen genannten Beschickern, Kunden und Besuchern aber auch der Stadtverwaltung ein ausdrücklicher Dank und der Wunsch, dass der Zuspruch der Regensburg gerade aus der Altstadt noch stärker ansteigen wird. Gerade Ihnen fällt der Verzicht auf einen Parkplatz, für den das nahe Parkhaus am Dachauplatz hinreichend Ersatz bietet, leicht. Da Angebot mit Produkten aus dem Umland von Regensburg und der Region zieht Stadtrat Dr. Dünninger anderen Angeboten in verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten, die sich mit dem ungeschützten Label „öko“ oder „bio“ schmücken vor. Als jahrzehntelanger Imker beeindruckt ihn besonders das reichhaltige Honigangebot. Diese Rückkehr hat nicht nur die jahrhundertelange Funktion des Alten Kornmarkts erneuert, sondern auch diesem geschichtsträchtigen Platz seine Würde wiedergegeben, als früher Mittelpunkt der Geschichte Bayerns und als Stätte bürgerlichen und auch geistlichen Lebens durch viele Jahrhunderte. Es ist daran zu erinnern, dass es die Nationalsozialisten waren, die den ursprünglichen Charakter dieses Platzes zerstört haben, um ihn, wie es damals hieß, „zum größten Parkplatz der motorisierten Gefolgschaft des Führers“ zu machen. Auch an diesem Ort muss das unselige Erbe des Nationalsozialismus über wunden werden. Stadtrat Dr. Dünninger hofft, dass der Alte Kornmarkt nicht nur an Samstagen Marktplatz sein wird, sondern sein Angebot auch unter der Woche Bestand haben wird.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01