SOZIALES SCHAUFENSTER

Bei Kontrolle über 30 Gramm Amphetamin in Regensburg sichergestellt

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom: 09.11.2015

Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Bei Kontrolle über 30 Gramm Amphetamin in Regensburg sichergestellt

WERBUNG

REGENSBURG. Bei der Überprüfung eines 39jährigen Regensburgers fanden Beamte der PI Regensburg Süd über 30 Gramm der gefährlichen Droge Amphetamin und ein verbotenes Messer auf und stellten die Gegenstände sicher. Am Freitag, 06.11.2015 zeigten Beamte der PI Regensburg Süd den oft zitierten „richtigen Riecher“, als sie einen 39-Jährigen im Bereich Keplerstraße genauer überprüften. Der Mann hatte über 30 Gramm Amphetamin und ein verbotenes Messer bei sich. Die Gegenstände wurden sichergestellt und der Mann vorläufig festgenommen. Aufgrund der großen Menge der festgestellten Droge übernahm die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg die weitere Sachbearbeitung. Es folgten verschiedene polizeiliche Maßnahmen zu denen auch eine Wohnungsdurchsuchung zählte. Nach Abschluss der polizeilichen Bearbeitung wurde der Mann nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wieder auf freien Fuß gesetzt. Den Regensburger erwarten nun Strafanzeigen wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittel- und dem Waffengesetzt.

Fahrzeugaufbruch in Regensburg

REGENSBURG. Erneut lockten offensichtlich von außen erkennbare Wertgegenstände einen bislang unbekannten Autoknacker, diesmal in Großprüfening. Der Täter schlug in der Zeit von Samstagabend, 07.11.2015 bis Sonntagmorgen die Beifahrerscheibe an einem silberfarbenen KIA ein und entwendete aus dem Wagen elektronische Geräte im Gesamtwert eines dreistelligen Betrages. Diese lagen nach Angaben des Geschädigten in der Mittelkonsole oder waren an der Windschutzscheibe angebracht. Am Fahrzeug entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro. Die Kripo Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 0941/506-2888.

Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d. OPf.

Verletzter Mann in Wohnung in Pressath

PRESSATH. Am Sonntagvormittag ging bei der Polizei eine Mitteilung über einen verletzten Mann in der Schulstraße ein. In der Wohnung befand sich um 11:00 Uhr ein ansprechbarer, 29jähriger Bewohner mit schweren Verletzungen, der zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die Umstände, wie es zu den Verletzungen kam, sind bislang unklar. Die Kripo Weiden prüft nun auch, ob es in den Wohnräumen zu strafbaren Handlungen gekommen ist. Die Ermittlungen dauern an.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin