SOZIALES SCHAUFENSTER

Dieb verhaftet – 17 Tage Ersatzfreiheitsstrafe

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen

Regensburg – Am Sonntagvormittag (22. November) haben Bundespolizisten am Hauptbahnhof Regensburg einen 23-jährigen Ungarn kontrolliert und dabei eine Fahndungsnotierung der Staatsanwaltschaft Regensburg festgestellt. Das Gericht hatte den jungen Mann im Juni 2015 wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 500 Euro, ersatzweise 25 Tage Ersatzfreiheitsstrafe, verurteilt. Der Verurteilte hatte zwar Teilzahlungen geleistet, 350 Euro zuzüglich 75 Euro Verfahrenskosten blieben er aber schuldig. Die Staatsanwaltschaft erließ deshalb Haftbefehl. Da der Festgenommene nicht in der Lage war den Restbetrag zu bezahlen, muss er  nun für 17 Tage hinter Gitter.

 

WERBUNG

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin