Diebstahl am Antiquitätenmarkt

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 20.06.2016

Diebstahl am Antiquitätenmarkt

image001Am 12. Juni diesen Jahres fand in der Regensburger Altstadt der 10. Antiquitätenmarkt statt. In der Zeit von 15.00 bis 16.00 Uhr wurde von einem Verkaufsstand in der Maximilianstraße ein altertümlicher Sturzbecher entwendet. Das in Silber gehaltene Trinkgefäß wird mit einem Wert im vierstelligen Eurobereich angegeben. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001, entgegen.

Selbststeller

Am letzten Freitag, gegen 20.00 Uhr, sprach eine junge Frau auf der Wache der Polizeiinspektion Süd vor, um sich über den Verbleib eines Bekannten zu erkundigen. Dieser war am selben Tag wegen eines Drogendeliktes in Gewahrsam genommen worden. Eine Überprüfung der 20jährigen polizeibekannten Dame ergab, dass für sie ein Haftbefehl des Amtsgerichts Regensburg vorlag. Dem nicht genug fanden die Beamten in ihrem Rucksack einige elektronische Geräte, die offensichtlich aus Ladendiebstählen stammen. Zudem führte sie ein Einhandmesser mit, das nach dem Waffengesetz als verbotener Gegenstand gilt. Die Frau wurde inhaftiert und sie erwartet weitere Strafanzeigen wegen Ladendiebstahl und Verstoß nach dem Waffengesetz.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01