Eberhard Dirrgl Stiftung unterstützt Regensburger Projekte

Das Projekt „Stark ohne Gewalt“, dass 2011 vom Sozialpädagogischen Zentrum St. Leonhard, der Bischof-Manfred-Müller-Schule und dem Caritasverband der Diözese Regensburg veranstaltet wurde, kam als erstes Projekt in den Genuss der Stiftung. Das Projekt wurde von der Eberhard Dirrigl Stiftung mit einer Spende in Höhe von 2 000 Euro unterstützt. „Das Projekt sensibilisiert junge Menschen für das Thema Gewalt und zeigt auf, wie wichtig Toleranz, Wertschätzung und Zivilcourage sind“, so Bürgermeister Joachim Wolbergs, der die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen hatte. Eberhard Dirrgl Stiftung: Zum Wohle der Stadt Regensburg Eberhard Dirrigl, der am 26. April 2010 verstorben ist, hat sein gesamtes Vermögen der Stadt Regensburg vermacht. In seinem Testament verfügte er die Gründung der Eberhard Dirrigl Stiftung, die von der Stadt Regensburg verwaltet und vertreten wird. Jährlich können bis zu 10 000 Euro ausgeschüttet werden. Eberhard Dirrigl war ein echter Regensburger und liebte seine Heimatstadt über alles. Schon zu Lebzeiten stellte er selbstlos die eigenen Interessen zum Wohle seiner Mitmenschen zurück. So unterstützt die Eberhard Dirrigl Stiftung nicht nur die Bildung und Erziehung, sondern auch den Sport, die Kultur, die Wissenschaft und die Heimatpflege in Regensburg. Bereits in der Planungsphase der Stiftung konnten verschiedene Einrichtungen (u.a. das Obdachlosenprojekt „Strohhalm“ oder die Tierfreunde Regensburg e.V.) mit Sachspenden unterstützt werden. Eberhard Dirrigl war auch einer der Gründungsväter des Eishockey Förderkreises Regensburg und begeisterter Anhänger des Eishockey-Bambini-Turniers. Infolgedessen plant der Stiftungsbeirat, das 40. Internationale Eishockey-Bambini-Turnier im kommenden Jahr als eines der nächsten Projekte zu fördern.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01