Einbruch in Friseursalon

Pressebericht des Polizeipräsidium Oberpfalz vom 21.05.2013 Kriminalpolizeiinspektion Regensburg Werkzeugkoffer aus Kleintransporter entwendet REGENSBURG. In der Nacht vom 20. auf den 21.05.2013 entwendeten bislang Unbekannte aus einem versperrten Kleintransporter einen Werkzeugkoffer. Am 20.05.2013, gegen 18.15 Uhr, stellte ein Monteur den weißen VW Transporter versperrt in der Argonnenstraße ab. Als er am nächsten Tag gegen 05.30 Uhr zu seinem Fahrzeug kam, musste er feststellen, dass ein Automarder das Fenster der rechten hinteren Schiebetüre eingeschlagen und aus dem Fahrzeug einen Werkzeugkoffer mit Inhalt entwendet hatte. Da bei dem Aufbruch auch die Schiebetüre in Mitleidenschaft gezogen wurde, beläuft sich der Sachschaden auf ca. 1000 Euro. Der Werkzeugkoffer hat einen Wert von ca. 500 Euro. Hinweise bitte an die Kripo Regensburg unter der Rufnummer: 0941/506-2888. Vollendeter und versuchter Einbruch in Stadtamhof REGENSBURG. In der Nacht vom 20. auf den 21.05.2013 ereigneten sich in Stadtamhof ein vollendeter und ein versuchter Einbruch in Geschäfte. Ein bislang Unbekannter schlug das Seitenfenster eines Friseursalon in der Wassergasse ein und gelangte so in das Innere. Der Täter entwendete einen geringen zweistelligen Eurobetrag sowie ein Laptop im Gesamtwert von ca. 500 Euro. Der Sachschaden dürfte ebenfalls mehrere Hundert Euro betragen. Möglicherweise auf das Konto des gleichen Täters geht ein versuchter Einbruch in ein Tabakgeschäft Am Brückenfuß. Hier stellten die Beamten fest, dass mehrfach massiv versuchte wurde die Eingangstüre aufzuhebeln. Dabei wurden sowohl die Türe als auch der Türrahmen nicht unerheblich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Hinweise zu den Einbrüchen bitte an die Kripo Regensburg unter der Rufnummer: 0941/506-2888. Kriminalpolizeiinspektion Amberg Tödlicher Betriebsunfall ILLSCHWANG. In den späten Vormittagsstunden des heutigen Tages ereignete sich bei Baumfällarbeiten ein tödlicher Betriebsunfall. Am 21.05.2013, gegen 11.45 Uhr, wollte ein 57jähriger Forstwirt in Angfeld Baumfällarbeiten durchführen. Zu diesem Zweck bestieg er einen Arbeitskorb und ließ sich ca. sechs Meter hoch in eine Baumkrone heben. Nach bisherigem Ermittlungsstand trat der Forstwirt, nachdem er den Korb verlassen hatte, auf einen Ast. Dieser brach und der Mann stürzte in die Tiefe. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu. Die Kripo Amberg hat die Ermittlungen übernommen. Brand in einem leerstehenden Wohnhaus in Amberg – Nachtrag AMBERG. Wie bereits berichtet, geriet in den heutigen frühen Morgenstunden ein seit längerer Zeit unbewohntes Wohnhaus in der Steinhofgasse in Brand. Die Ermittlungen der Kripo Amberg vor Ort ergaben, dass das Gebäude massiv einsturzgefährdet ist und ein Betreten derzeit nicht absehbar ist. Somit können bislang auch keine Angaben zur Brandursache gemacht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro. Bei Vorliegen neuer Erkenntnisse wird nachberichtet.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01