SOZIALES SCHAUFENSTER

Festnahme am Hauptbahnhof Regensburg

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen

Festnahme am Hauptbahnhof Regensburg – Am Sonntagvormittag (29.November) nahmen Bundespolizisten am Hauptbahnhof Regensburg einen 38-jährigen Tschechen vorläufig fest. Bei einer Personenüberprüfung stellten die Beamten fest, dass das Amtsgericht Nürnberg Anfang November einen Haftbefehl gegen den Mann erlassen hatte. Ihm wird vorgeworfen, im Juli 2015 in einer Bar in Nürnberg einem Besucher Bargeld in Höhe von 378 Euro entwendet zu haben. Da sich der Dieb im Laufe des Ermittlungsverfahrens absetzte und sich verborgen hielt, erließ das zuständige Gericht Anfang November Haftbefehl. Aufgefallen war der Flüchtige, weil er bei einer Kontrolle im Fernverkehrszug ALEX von München nach Regensburg bei einer Kontrolle durch die Zugbegleiterin keinen gültigen Fahrschein vorweisen konnte. Angeblich sollte ein Mitreisender seinen Fahrschein haben. Dies bestätigte sich jedoch nicht. Die hinzugezogenen Bundespolizisten erstatteten deshalb Strafanzeige wegen Betruges. Bis zur richterlichen Vorführung und anschließenden Einlieferung in die Justizvollzuganstalt am Montagvormittag durfte der Festgenommene eine Nacht in einer Gewahrsamszelle der Polizei verbringen.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin