SOZIALES SCHAUFENSTER

Frau wirft sich vor Zug

Frau von Zug erfasst – Erste Erkenntnisse deuten auf Suizid In Richtung eines Suizids gehen die ersten Erkenntnisse der Kriminalpolizeiinspektion Weiden, nachdem am 14.09.2012, gegen 14.15 Uhr eine Frau auf der Bahnstrecke Hof – Regensburg von Zug erfasst und getötet wurde. Der Vorfall ereignete sich auf zwischen den Städten Windischeschenbach und Neustadt/Waldnaab, kurz vor dem Bahnhof von Neustadt/Waldnaab. Die Fahrgäste konnten die Fahrt nach ca. 30 Minuten fortsetzen. Zur Aufnahme der Geschehensumstände war die Gleisstrecke für ca. zwei Stunden gesperrt. Die Maßnahmen zur Identifizierung der etwa 60-jährigen Frau dauern noch an.
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • zugpersonal

    |

    ich werde es nie vergessen. genauso traurig finde ich, das ich dies in pressemitteilungen finden muss..
    haben schon genug zu knabbern daran

Kommentare sind deaktiviert

drin