SOZIALES SCHAUFENSTER

Fulminanter Start im DEGGINGER

Rund 1 500 Regensburgerinnen und Regensburger strömten am Eröffnungswochenende ins frisch eröffnete DEGGINGER
 
Am Abend des 31. März 2016 öffnete das DEGGINGER nach einer dreimonatigen Umbauphase nun dauerhaft seine Türen. Der Andrang war riesig. „Die Menschenmenge in der Wahlenstraße hat mich beeindruckt und bestätigt“, so Oberbürgermeister Joachim Wolbergs. „Eine der schönsten Straßen in der Regensburger Altstadt erwacht wie aus einem Dornröschenschlaf. Das DEGGINGER zieht Jung und Alt an und begeistert generationsübergreifend.“

Mit dem Projekt „Kunstbrücke“, initiiert von Werner Zapf, einem der drei Gastronomen und Verantwortlichen für die verschiedensten Veranstaltungsformate, startete das Degginger ins Eröffnungswochenende. Renommierte Streetart Künstler aus dem In- und Ausland werden in den nächsten Monaten eine Regensburger Brücke kreativ gestalten. In der Prime-Time-Show des Formats wird einmal monatlich mit Musik, Gespräch und viel Kreativität der jeweilige Künstler und sein berufliches Schaffen vorgestellt.

Hombre SUK aus Nürnberg machte am Donnerstag den Anfang. „Die Resonanz auf die erste Show mit Hombre SUK war super“, schwärmt Werner Zapf. „Vor allem unsere Moderatoren Liquid und Maniac, beide bekannte Rapper, aber auch Jakob Keller vom Theater Regensburg, sorgen für die etwas andere Form der Moderation und ziehen das Publikum schnell in ihren Bann!“

Ein vierköpfiges Team aus Industrie- und Kommunikationsdesignern mit beratender Unterstützung von Experten aus Gastronomie, Marketing und Eventkonzeption arbeitet im Workshopraum an einer geeigneten Positionierung eines Produktes der erfolgreichen Traditionsbrennerei Penninger aus dem Bayerischen Wald, in der modernen Gastronomie.

Live-Painting von Cike 1, Open Stage mit Uli Gröben, eine begeisternde Tanzperformance von Julia Leidhold mit einem großartigen schwebenden Kleid aus weißer Ballonseide von Annkathrin Selthofer, Live-Visuals von blink and remove, eine Ausstellung über die Entstehung des DEGGINGER und der Kulturmontag mit BigBand und der Kleinsten Galerie, momentan belegt von Godas Plaum Ausstellung „28 Quadrate“ – das Programm in den vergangenen vier Tagen war vielseitig, zog wie ein Magnet.

„Wir sind rundum zufrieden“, bestätigt Clustermanager Sebastian Knopp. „Großer Dank geht an die Architekten von PURE, die mit viel Einfühlungsvermögen diese Räumlichkeiten gestaltet haben. Ich bin davon überzeugt, dass dieses Konzept auch weiterhin begeistern wird.“

Auch in den kommenden Tagen wartet das DEGGINGER mit einem mehr als abwechslungsreichen Programm auf.

Dienstags wird künftig einmal im Monat das Kreativforum ein Netzwerktreffen organisieren, bei dem der Austausch zwischen den zwölf Branchen im Vordergrund steht.

Am Donnerstag, 7. April 2016, findet zum Thema Frau und Beruf von 13 bis 17 Uhr eine Beratungsveranstaltung für Frauen zur Existenzgründung in der Kultur- und Kreativwirtschaft statt. Individuelle Beratungen können per Termin vereinbart werden. Am Abend folgt im Workshopraum ein informativer Austausch mit dem Clustermanager Sebastian Knopp, Vertretern des Bayerischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft in Nürnberg, den Netzwerken und erfolgreichen Unternehmerinnen aus der Branche.

Und am 12. April startet der Architekturmarkt mit einem zweiwöchentlich wiederkehrenden, offenen Format – die Besucherinnen und Besucher des DEGGINGER dürfen gespannt sein.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • Inge Meusslinger

    |

    Na ja, nach dem (fulminanten) 2. Starttermin ist noch ziemlich viel Luft nach oben. Immerhin sind rd. 160 000 Euro Miete (Mz 9.3.2016) per anno vom Steuerzahler zu löhnen.

Kommentare sind deaktiviert

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin