Mit 1,9 Promille an der Ampel geschnappt

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 27.09.2012 Trunkenheitsfahrt Durch sein auffälliges Verkehrsverhalten zog ein junger Autofahrer die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife am Donnerstagmorgen, gegen 04.20 Uhr, auf sich. Der Mann stand mit seinem Pkw bei Grünlicht in der D.-Martin-Luther-Straße und fuhr erst bei Gelblicht an. Eine Kontrolle zeigte den Grund für das Verhalten, der 18jährige Fahrer war stark alkoholisiert. Der Alkotest zeigte einen Wert von etwa 1,9 Promille. Der Fahranfänger mußte sich einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Es wird wohl längere Zeit dauern, bis der Mann wieder in Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Rollender Pkw Der Fahrer eines Kleintransporters hatte sein Fahrzeug am Donnerstag auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Prüfeninger Straße abgestellt. Das Gefährt war offensichtlich nicht ordnungsgemäß gesichert, so dass es sich selbstständig machte. Ein Passant bemerkte das rollende Fahrzeug und versuchte es aufzuhalten. Alleine mit Muskelkraft war der Klein-Lkw jedoch nicht zu stoppen und er prallte gegen zwei geparkte Pkws. Bei seinem Versuch den Unfall zu verhindern, wäre der engagierte Passant fast selbst unter die Räder gekommen. Er verletzte sich leicht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01