Mit drei Promille im Treppenhaus eingepennt

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 10.09.2012 Betrunken Ein 48jähriger Mann wurde am Sonntagnachmittag im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses im Stadtosten von Bewohnern schlafend aufgefunden. Die Besatzung eines Rettungswagens versorgte ihn. Sie verbrachten den vermeintlichen Patienten, bei dem 3,12 Promille festgestellt wurden, zur Notaufnahme eines Krankenhauses. Hier wurde der Betrunkene jedoch wieder munter und weigerte sich das Fahrzeug zu verlassen. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Zecher in Gewahrsam. Er konnte seinen Rausch in einer Arrestzelle unter amtlichen Aufsicht ausschlafen. Der Rettungswagen war für Einsätze wieder frei. Spielautomaten beschädigt Ihre Verärgerung über möglicherweise verlorene Spiele ließen zwei Männer am Montagnacht an einem Spielautomaten aus. In einer Gaststätte im Stadtosten schütteten die beiden Zocker Bier in einen Geldspielautomat. Im Anschluß flüchteten die Täter, deren Alter mit 35 bis 40 Jahre angegeben wird. Der Schaden am Gerät steht noch nicht fest. Von der Tat konnte eine Videoaufzeichnung gesichert werden, die für die polizeilichen Ermittlungen hilfreich sein werden.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01