Mord in Weiden: Soldat gesucht

Im dringenden Tatverdacht einen 66-jährigen Rentner aus Weiden in den frühen Abendstunden des 25.01.2012 getötet zu haben, steht der 22-jährige Florian Klöber aus Regen. Der Soldat ist seitdem unbekannten Aufenthalts. Neben ihm wird auch nach seiner 23-jährigen Freundin, Katja Röder gefahndet, die Bezugspunkte in den Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab hat und nach jetzigem Kenntnisstand der ermittlungsführenden Staatsanwaltschaft Weiden mit dem unmittelbaren Tatgeschehen nicht in Verbindung stehen muss, aber ebenfalls unbekannten Aufenthalts ist und mit Klöber unterwegs sein dürfte. Des weiteren sucht die Kriminalpolizeiinspektion Weiden nach dem hellblauen Honda HR-V des flüchtigen Soldaten an dem das amtl. Kennz. NEW-AR 61 angebracht sein dürfte. Dieses Kennzeichen war ursprünglich am Fahrzeug der Röder angebracht. Wie bereits mehrfach berichtet war ein 66-jähriger Mann aus Weiden am 25.01.2012, gegen 19.00 Uhr, auf dem Feldweg vom Weidener Stadtteil Konradshöhe zu Fuß in Richtung Ermersricht unterwegs, als ihn ein Unbekannter überfiel und mit mehreren Messerstichen so schwer verletzte, dass er kurz darauf verstarb. Inwieweit die am Tatort aufgefundene Armbrust und ein Pfeil dazu eine Rolle spielen ist noch nicht zweifelsfrei geklärt. In Tatortnähe war von einem Zeugen, der auch den Sterbenden fand, ein Fahrzeug gesehen worden in dem eine junge Frau saß. Dieses Fahrzeug ist nach jetzigem Kenntnisstand identisch mit dem Wagen des Klöber. Der im Landkreis Regen zugelassene Wagen war wenige Tage vor der Tat wegen des fehlenden Versicherungsschutzes entstempelt worden. Ein wesentlicher Punkt zur Erlangung der jetzt vorliegenden Erkenntnisse war die Auswertung der am Tatort und in dessen Umfeld vorgefundenen Spurenlage, durch das Bayerische Landeskriminalamt und das Institut für Rechtsmedizin der Universität Nürnberg/Erlangen. Hieraus ergaben sich konkrete Anhaltspunkte auf die mögliche Täterschaft des flüchtigen Klöber. Noch ungeklärt für die Ermittler ist der räumliche Bezug der beiden Gesuchten zum Bereich „Konradshöhe“ und insbesondere deren Verbindung zum Opfer. Nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich die beiden Flüchtigen im Raum Schweinfurt oder im Großraum Plauen aufhalten, wohin sie Verbindungen haben. Beschreibung Florian Klöber: Ca. 190 cm groß und 85 kg schwer mit schlanker Statur. Er hat eine auffallend tiefe Stimme und spricht hochdeutsch. Er hat schwarzes kurzes Haar und ein ovales Gesicht. Am rechten Oberarm trägt er ein auffallendes, eintätowiertes Ornament (Tribal). Zur Bekleidung ist nichts bekannt. Beschreibung Katja Röder: Ca. 175 cm groß und 65 kg schwer, schlanke Figur. Sie hat lange schwarze, glatte Haare und spricht Deutsch mit sächsischem Akzent. Bekleidet war sie bei ihrem Verschwinden mit einer schwarzen Röhrenjeans, einer schwarz/weißen Collegejacke und schwarzen Knöchel hohen Lederturnschuhen. Auf der linken Seite der Jacke befindet sich ein schwarzes „R“ in einem weißen Kreis. Röder ist an der Unterlippe gepierct und trägt Tattoos am linken Handgelenk sowie den Namen „Sven“ auf der linken Handinnenseite. Hinweise zum Aufenthalthalt der beiden beschriebenen Personen und dem erwähnten Fluchtfahrzeug nehmen die Kriminalpolizeiinspektion Weiden unter der Telefonnummer: 0961/401-290 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Vorsicht, die Beiden könnten bewaffnet sein!!!

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01